Kommandowechsel beim 15. Pionier-Bataillion
Stadtkapelle bläst neuem Kommandeur den Marsch

Zweiter Bürgermeister Johannes Reger überreicht an den neuen Kommandeur Jeffrey D. Hall (links) einen Wappentrunk der Stadt Erbendorf als Willkommensgeschenk. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
01.07.2016
30
0

(njn) Das 15th Engineer Bataillon in Grafenwöhr, mit dem die Stadt eine Partnerschaft eingegangen ist, hat einen neuen Kommandeur. Lieutenant Colonel Jeffrey D. Hall folgt auf Joseph C. Goetz. Für den Neuen überreichte zweiter Bürgermeister Johannes Reger einen Wappentrunk. Musikalische Grüße überbrachte die Stadtkapelle aus der Steinwaldstadt.

Im Dezember 2013 ging die Stadt Erbendorf mit dem 15th Engineer Bataillon der US-Armee in Grafenwöhr eine Partnerschaft ein. Der Gedanke kam vonseiten der Einheit, die erst wenige Monate zuvor im Juli von Schweinfurt nach Grafenwöhr verlegt wurde. Dem Pionier-Bataillon gehören rund 500 US-Soldaten mit gut 1500 Familienangehörigen an. Gepflegt wird die Partnerschaft mit gegenseitigen Besuchen und Veranstaltungen. Unter anderem finden im Sportzentrum Kreinzl Fußballspiele statt. Zum Kommandowechsel auf dem Präsentierplatz in der Garnison brachte zweiter Bürgermeister Johannes Reger gleich die Stadtkapelle mit. Während der feierlichen Zeremonie war von den Musikern die Deutschland-Hymne zu hören und nach dem offiziellen Teil Blasmusik.

Dankesworte überbrachte Reger an den scheidenden Kommandeur Goetz, der die Einheit gut zwei Jahre leitete. In seiner Abschiedsrede betonte Goetz auf Deutsch die guten partnerschaftlichen Beziehungen. Für ihn seien es immer schöne Momente in Erbendorf gewesen. Dem neuen Kommandeur Jeffrey D. Hall wünschte zweiter Bürgermeister Reger viel Erfolg bei der Führung der Einheit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.