Konvoi bei Kaiserwetter

Die Erbendorfer Jugend war am Kirchweihsonntag gut drauf. Bilder: njn (8)
Vermischtes
Erbendorf
27.09.2016
551
0

"Die Wies'n hat nur teures Bier, drum saufen wir es lieber hier." Solche und andere Sprüche standen auf den Wagen des Kirwa-Gaudiwurms, der sich durch die Straßen der Steinwaldstadt schlängelte.

Bei Bilderbuchwetter zog es am Kirchweihsonntag Tausende aus der Stadt und der Region zum Michaeli-Markt und auf den Festplatz in der Bahnhofstraße. Im Mittelpunkt stand der lautstarke Kirwa-Umzug der Jugend.

Am Unteren Markt boten die Fieranten ihre Waren feil und die Geschäftswelt lud zum verkaufsoffenen Sonntag ein, als pünktlich um 14 Uhr der ganz besondere Gaudiwurm auf dem Marktplatz mit zahlreichen Gespannen eintraf. Dicht gedrängt flankierten die Zuschauer das Geschehen beidseitig der Straßen. Mit lautstarker Musik und "Wer hout Kirwa"- Rufen näherte sich der Zug dem Kirwa-Zelt des Rauchclubs.

Komplettiert wurden die geschmückten Wagen durch alte Bulldogs des Oldtimer-Clubs aus Reuth. Natürlich hatten die Jugendlichen wieder flotte Sprüche angebracht. So gings beispielsweise um den Kreisverkehr in Erbendorf, über den Bierbezug bei zahlreichen Veranstaltungen sowie über die missglückte Taufe des Aribo-Hotels mit einer widerspenstigen Sektflasche.

Angeführt wurde der Zug vom historischen Tanklöschfahrzeug der Wehr. Im Festzelt des Rauchclubs wurde anschließend stimmungsvoll weitergefeiert. Für Stimmung sorgte Alleinunterhalter Walter Kobel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirchweih Erbendorf (2)Kirwa-Umzug Erbendorf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.