Leute
Flüchtlinge aus der Ukraine sind im Schwesternhaus angekommen

Vermischtes
Erbendorf
18.12.2015
14
0
Gestern war es soweit. Pfarrer Martin Besold konnte gemeinsam mit Kirchenpfleger Alfons Meierhöfer und Gemeindereferentin Roswitha Heining die zugewiesenen Flüchtlinge im Schwesternhaus begrüßen. Zwei alleinerziehende Mütter mit Kindern und Oma werden sich jetzt hier häuslich einrichten. Sie kommen aus einem umkämpften Gebiet in der Ukraine: Olga mit Tochter Anastasia und Oma Valentina sowie Angelika mit ihren Kindern Anton und Susanna. Bei der Ankunft schlug ihnen ein herzliches Willkommen vonseiten der Pfarrei entgegen. "Wir sind froh und dankbar, hier zu sein", sagte Mutter Olga, die etwas Deutsch spricht. Nach den Worten des Pfarrers werden die beiden Familien der Pfarrgemeinde im morgigen Sonntagsgottesdienst um 8.30 Uhr willkommen geheißen. "Sie sind katholisch und russisch-orthodox, und so können sie den Gottesdienst auch mitfeiern." Wie Gemeindereferentin Roswitha Heining anmerkte, sei der Helferkreis bereits informiert worden. "In der kommenden Woche können die engagierten Bürger dann bei einigen Behördengängen, Einkäufen und vielen anderen Dingen für die Neuankömmlinge aktiv werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1353)Pfarrer Martin Besold (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.