Mäßige Parkmoral
Stadträte kritisieren Autofahrer

Vermischtes
Erbendorf
22.04.2016
43
0

"Mittlerweile sind manche Straßen derart zugeparkt, dass für den Rettungsdienst und die Feuerwehr kein Durchkommen mehr ist." Auf diesen Missstand wies Stadtrat Bernhard Schmidt (Freie Wähler) in der jüngsten Sitzung hin. "Es ist schon schwer, zwischen den Fahrzeugen mit dem Pkw durchzukommen", stellte er fest. "Für die größeren Rettungswagen und Feuerwehrfahrzeuge ist das unmöglich." Er appellierte an Bürger, nur an den ausgewiesenen Flächen zu parken und die Mindestfahrbahnbreite von drei Meter einzuhalten.

Bürgermeister Hans Donko dankte für die Mitteilung und wies darauf hin, dass hier höchstens eine kommunale Verkehrsüberwachung einschreiten könnte. Rolf Hanauer (Freie Wähler) wies auf einen schon länger liegenden Baum in einer defekten Leitplanke auf der Straße zwischen den Abzweigungen Boxdorf und Wäldern hin. Bürgermeister Donko sicherte zu, dass der Baum vom betreffenden Grundstückseigentümer entfernt wird. Die Entscheidung, ob an dieser Stelle die Leitplanke auch in Zukunft notwendig ist, muss die Polizei treffen.

Im Zuge der Sanierung des Koch-Areals in der Marktredwitzer Straße, die heuer ausgeführt werden soll, ist es ein Wunsch von Stadtrat Hanauer, dass auch der Seltmann-Parkplatz verschönert werde. "Wir können mit dem Eigentümer sprechen, wenn es soweit ist", antwortete Donko.
Weitere Beiträge zu den Themen: Parkmoral (1)Parken Erbendorf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.