Mitten in der Steinwaldstadt
Neun mal zwei Meter großes Kunstwerk von Kinderhand

Vermischtes
Erbendorf
01.09.2016
26
0

20 Buben und Mädchen bemalten in der Stadtmitte einmal mit Pinsel und Farbe nach Herzenslust eine Hauswand. Dazu hatte die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Rahmen des Ferienprogramms eingeladen. Innerhalb von gut zweieinhalb Stunden entstand so ein neun mal zwei Meter großes Kunstwerk. Kirchen, Rathaus, der Steinwald, selbst ein Feuerwehrauto und der Oberpfalzturm sowie ein Hinweisschild zur Schule wurden von den Kindern an die Wand gezaubert. Unter Anleitung von AsF-Vorsitzender Christine Trenner sowie Vorstandsmitglied Brigitte Scharf und vielen Mitgliedern wurde bei schönstem Wetter kreativ gepinselt. Trenners Dank galt vor allem Hausbesitzer Uwe Karl, der sein Anwesen in der Asylstraße für diesen Zweck zur Verfügung gestellt hatte. Darüber hinaus gab es von ihm und seiner Lebensgefährtin für jedes Kind als kleines Dankeschön einen Eisgutschein. Bild: njn

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.