Neuer Chef im BRK-Senioren-Wohn- und Pflegeheim Erbendorf

Erste Amtshandlung für den neuen Leiter des BRK-Seniorenwohn- und Pflegeheims in Erbendorf. Andreas Wöhrl (links) zapft beim Oktoberfest der Einrichtung das erste Fass Bier an. BRK-Kreisgeschäftsführer Franz Rath (rechts) und Bürgermeister Hans Donko bewundern die handwerklichen Fähigkeiten. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
24.09.2016
303
0
(man/njn) Er ist zwar noch nicht offiziell installiert, seine erste Amtshandlung hat er jedoch schon souverän vollzogen. Andreas Wöhrl hat am Dienstag, 4. Oktober, seinen ersten offiziellen Arbeitstag als neuer Leiter des BRK-Seniorenwohn- und Pflegeheims der Steinwaldstadt. Bereits am Donnerstag rückte der 38-jährige aber mit dem Holzhammer an, um in prominenter Begleitung beim Oktoberfest der Einrichtung das erste Fass Bier anzuzapfen und sich bei dieser Gelegenheit gleich den Bewohnern und Mitarbeitern vorzustellen.

Der "Neue" stammt aus Gründlhut bei Kastl und hat sein "Handwerk" von der Pike auf gelernt. Ausbildungen zum Pflegedienst- und Einrichtungsleiter ließen ihn zum Nachfolger von Roswitha Herdegen reifen, die in den verdienten Ruhestand geht. Wöhrl ist mit einer Krankenschwester verheiratet und nennt als liebstes Hobby seine zweijährige Golden-Retriever-Hündin "Hella".

Der ehrenamtliche Seniorenbeauftragte der Gemeinde Kastl geht leidenschaftlich gerne Wandern im Bayerischen Wald und in Österreich. So erreichte ihn auch der Anruf von BRK-Kreisgeschäftsführer Franz Rath, dass er in Erbendorf zum Zuge kommt, bei einer Bergtour auf dem Wilden Kaiser.

"Die Zufriedenheit der Senioren hat für mich höchste Priorität", verspricht Wöhrl, der auch den 60 Mitarbeitern ein guter Chef sein will.
Weitere Beiträge zu den Themen: BRK Erbendorf (3)Andreas Wöhrl (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.