Rechtliche Vertretung und Vorsorgevollmacht zentrales Thema beim VdK
Entmündigung vermeiden

Manfred Häfner. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
19.09.2016
41
0

"Rechtliche Vertretung und Vorsorgevollmacht." Über dieses Thema referierte der Diplom-Sozialpädagoge Manfred Häfner beim Info-Abend des VdK im Schützenhaus am Bergwerk. "Im Gegensatz zu früher ist eine Betreuung nicht mehr grundsätzlich mit einer Entmündigung des Betreffenden verbunden", sagte der Experte."

Es ging auch um die Frage, was zu tun ist, wenn jemand durch Krankheit oder Unfall vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr in der Lage ist, rechtsverbindliche Entscheidungen zu treffen. "Wer darf dann handeln und wie kann ich vorsorgen?"

Die Thematik sei inhaltlich eigentlich ganz einfach. Bei Personen bis zum 18. Geburtstag seien die Eltern die rechtlichen Vertreter. Mit dem 18. Lebensjahr seien die Kinder, soweit sie nicht durch geistige oder seelische Behinderung in ihrer natürlichen Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sind, entscheidungs- und handlungsautonom. "Was aber ist nun, wenn eine volljährige, bisher voll geschäftsfähige Person durch Unfall oder Krankheit, vorübergehend oder auf Dauer eingeschränkt ist. Dafür ist ein "rechtlicher Vertreter" erforderlich. Dieser kann durch eine vom Amtsgericht angeordnete Betreuung oder durch eine Vorsorgevollmacht bestimmt werden. Die gerichtliche Betreuung könne mit einer sogenannten Vorsorgevollmacht vermieden werden.

Häfner wies darauf hin, dass diese Vollmacht aus Gründen der Akzeptanz durch einen Arzt bestätigt werden sollte. "Auch ist es empfehlenswert, in wenigen Fällen auch rechtlich unablässig, die Unterschrift des Vollmachtgebers öffentlich beglaubigen zu lassen." Diese Beglaubigung könne durch einen Notar oder auch durch die Betreuungsstelle am Landratsamt des Wohnorts des Vollmachtgebers erfolgen. An Gebühren seien bei der Betreuungsstelle zehn Euro pro Beglaubigung zu zahlen.

"Diese Beglaubigungen sind genauso rechtswirksam wie die durch einen Notar", so Häfner. Zahlreiche Fragen musste der Referent im Anschluss noch beantworten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vorsorgevollmacht (9)VdK Erbendorf (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.