Sagenhafte Regionen
Steinwald-Allianz schmiedet gemeinsame Pläne mit tschechischen Partnern

Den Ideensammlern rauchten die Köpfe (von links): Karel Tyzl, Bürgermeister von Konstantinsbad, Christine Trenner, Lucie Mantel, der Bürgermeister von Cernosín, Miroslav Plincelner, Markus Mantel, Stefan Roth (VG Neusorg), der Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, Martin Schmid, Vorsitzender Hans Donko, Steinwaldia-Chef Norbert Reger und der Ebnather Bürgermeister Manfred Kratzer. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
18.06.2016
40
0

Ein Erlebnispfad mit Aussichtsplattform in Tschechien, die touristische Aufbereitung von Sagen und Geschichten sowie Kurzfilme über die Regionen. Das sind die ersten Ideen der Vertreter der Partner Konstantinsbad und der Steinwald-Allianz. Der Antrag für gemeinsame Projekte soll im August folgen.

(njn) In der Geschäftsstelle des kommunalen Zweckverbandes in der Bräugasse trafen sich die Vertreter der Mikroregion Konstantinsbad, die bereits seit neun Jahren Partner ist, und der Steinwald-Allianz. In dieser Zeit wurden viele grenzüberschreitende Projekte ausgeführt. Dazu gehörten unter anderem das Schulprojekt "Mini-Pilsen", der erfolgreiche Abschluss "Demographische Modelle im Ländlichen Raum" sowie zahlreiche kulturelle Veranstaltungen. Auch in diesem Jahr können die Partnerregionen wieder Projekte für das Programm "Ziel ETZ 2014 - 2020" einreichen.

Strukturen fördern


Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) ist ein Ziel der EU-Strukturförderung, das aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert wird. Für die Umsetzung grenzübergreifender Projekte zwischen dem Freistaat Bayern und der Tschechischen Republik stehen in der Förderperiode 2014 bis 2020 Mittel in Höhe von insgesamt 121 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderquote der bewilligten Projekte liegt bei knapp 85 Prozent.

"Bei den Steinwäldern und den Tschechen steht abermals die Kultur ganz weit vorne auf der Ideenliste", stellte Steinwald-Allianz-Vorsitzender Hans Donko fest. "Mitreißende Sagen und Geschichten könnten zum großen Thema werden und attraktive Wanderwege." Dazu müssten sowohl im Steinwald als auch in Tschechien interessante Orte ausgewählt und mit Sagen versehen werden. In einem weiteren Schritt könnte Gästeführer zu "Sagenführern" ausgebildet werden und Touristen sowie Einheimische mit auf eine mythische Reise nehmen.

Wohlgefallen erzeugte auch der Vorschlag, die besten Rad- und Wandertouren sowohl in digitaler als auch gedruckter Form zusammenzustellen. Die Vielzahl an möglichen Wegen überfordert die Urlauber oftmals. "Viele Touristen erkundigen sich nach den besten Ausflugszielen und Wegführungen in unserer Gegend", bekräftigte Christine Trenner von Geschäftsstelle der Steinwald-Allianz, die stets in Kontakt mit Urlaubern steht, die Anregung. "Moderne QR-Codes mit Hintergrundinfos entlang der Streckenführung sowie das Aufstellen von Bänken würden die Wanderwege zudem aufwerten."

Film für's Image


Kurze Imagefilme in tschechischer und deutscher Sprache über den Steinwald und die Mikroregion Konstantinsbad sollen die Regionen tiefergehend verbinden und gegenseitig vorstellen. Eine Förderung ist dafür willkommen, weil der finanzielle Aufwand für eine professionelle Gestaltung hoch ist. Als stete Vermittlerin und Übersetzerin warf Lucie Mantel einen weiteren Vorschlag des tschechischen Bürgermeisters Miroslaw Plincelner in die Runde. Er schlug einen Lehrpfad um die tschechische Burgruine Wolfstein bei Cernosín sowie eine Aussichtsplattform vor. Ebenso müssen Veranstaltungen und Besuche sowie ein jährlich stattfindendes Forum zu verschiedenen Themen zwischen der Steinwald-Allianz und der Mikroregion nochmals näher besprochen werden.

Ende Juli findet daher erneut ein deutsch-tschechisches Treffen der Partnerregionen statt, bei dem die endgültige Auswahl der gemeinsamen Projekte festgelegt wird. Ende August wird voraussichtlich der Antrag eingereicht, so dass im Frühjahr 2017 mit der Bearbeitung der Vorhaben gestartet werden kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.