Schneeschmelze
Land unter im Fichtelnaabtal

Vermischtes
Erbendorf
21.02.2016
6
0

Die anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage und die Schneeschmelze in den Höhenlagen von Steinwald und Fichtelgebirge haben die Fichtelnaab in der vergangenen Nacht kräftig anschwellen lassen. Am Sonntagnachmittag wurde am Pegel in Erbendorf mit einem Messwert von 280 Zentimetern Hochwassermeldestufe 1 erreicht - die niedrigste von vier Warnstufen.

Das Fichtelnaabtal gleicht in weiten Teilen einer Seenlandschaft. Große landwirtschaftliche Flächen stehen unter Wasser, auch einige Ortsverbindungsstraßen sind wegen der Überschwemmungen nicht passierbar. Größere Auswirkungen oder Schäden wurden bislang jedoch nicht gemeldet.

Der Hochwassernachrichtendienst Bayern rechnet aufgrund der nachlassenden Niederschläge nicht damit, dass die Warnstufe 2 erreicht wird. Für die Landkreise Tirschenreuth und Neustadt/WN wurden allerdings Hochwasserwarnungen bis heute Mittag ausgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)Fichtelnaab (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.