„Schule und Verein“: Aero-Club dabei
Mit Papier ganz nach vorne geflogen

Siegerin Giacomina Hahn aus Windischeschenbach, Vorsitzender des Aero-Clubs, Pilot Hans Fischer aus Wurz, und dritter Sieger Sebastian Weidner aus Erbendorf freuten sich über die Gewinne.
Vermischtes
Erbendorf
15.06.2016
48
0

Grafenwöhr/Erbendorf. Der Aero-Club beteiligte sich am diesjährigen Projekttag "Schule und Verein" in der Grund- und Mittelschule in Erbendorf. Der Papierflugwettbewerb und die Ausstellung eines einsitzigen Segelflugzeuges Typ "ASW19B" des Segelflugvereins Grafenwöhr kamen gut an.

Die drei Sieger wurden zur Preisverleihung auf den Flugplatz nach Erbendorf eingeladen. Die 15-jährige Giacomina Hahn aus Windischeschenbach hat als ersten Preis einen Rundflug mit dem vereinseigenen Motorsegler gewonnen, zu dem sie gleich mit Vorsitzendem Hans Fischer startete. Der 8-jährige Drago Mutzbauer sowie der 10-jährige Sebastian Weidner, beide aus Erbendorf, erhielten für den 2. und 3. Platz jeweils einen Wurfgleiter aus Styropor sowie einen Gutschein für die Eisdiele in Erbendorf.

Tobias Hör und Christian Schröfl hatten den Papierflugwettbewerb vorbereitet. Die Schüler mussten zuerst drei Fragen zum Thema Flugsport in Erbendorf beantworten, auf ein Blatt Papier zu schreiben und einen Papierflieger aus dem Zettel falten. Der weiteste Flug und der derjenige Schüler, der alle Fragen richtig beantwortet hatte, gewannen. Segelflugpilot Thomas Fürst (Erbendorf) betreute die Schüler bei der Besichtigung des einsitzigen Segelflugzeugs. Viele Schüler nahmen auch gerne mal Platz im Cockpit. Der Papierfliegerwettwerb wird beim Flugplatzfest in Erbendorf am Sonntag, 10. Juli, für die jungen Besucher nachmittags wiederholt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.