Senioren-Servicehaus in Neusorg
So ein Service

Vor einem Jahr öffnete das Senioren-Servicehaus in Neusorg seine Pforten. Wie sich in einem Gespräch mit der Heimleitung und dem Fachbereichsleiter herausstellte, gibt es viele zufriedene Patienten. Das Haus des Sozialteams wird gut angenommen. Bild: öt
Vermischtes
Erbendorf
10.09.2016
37
0

Vor einem Jahr öffnete das Senioren-Servicehaus Neusorg seine Pforten. Wie Fachbereichsleiter Andreas Neugirg vom Träger "Sozialteam" und Hausleiterin Tina Ahrendt aus diesem Anlass bekräftigten, wird das Haus, besonders der Pflegebereich, gut angenommen. Von 52 zur Verfügung stehenden Plätzen sind 46 belegt.

Neusorg. Das Haus bietet betreutes Wohnen als Residenzwohnen, Einzel-, Single- und Paar-Wohnungen an, erklärten die beiden Mitarbeiter des Sozialteams. Ebenso zählt die Tagespflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege und der ambulante Dienst zum Angebot. Andreas Neugirg betonte, in der Region gebe es keinen Träger, der all diese Dienste in Kombination zur Verfügung stelle. Dazu biete sich das Senioren-Servicehaus auch als Beratungszentrum für Bürger an, die Hilfe bei der Betreuung kranker oder behinderter Familienmitglieder suchen. Hausleiterin Tina Ahrendt sprach von 52 Mitarbeitern in Pflegedienst und Hauswirtschaft, die die Patienten umsorgen und für einen geregelten Ablauf verantwortlich zeichnen.

Für die Bewohner des Senioren-Servicehauses werde in den zwei Bereichen täglich frisch gekocht und eine übergreifende Speisenwahl sei möglich. Natürlich können die Hausbewohner im Rahmen der aktiven Mitgestaltung - jeder kann, keiner muss - auch beim Kochen mithelfen. Die vor einem Jahr eröffnete Einrichtung stoße in Neusorg auf große Resonanz, unterstrich Fachbereichsleiter Andreas Neugirg. Unterstützung komme sowohl von der katholischen Pfarrgemeinde, als auch von der politischen Gemeinde. So finden regelmäßig Gottesdienste im Haus statt und zur Fronleichnamsprozession wurde vor dem Gebäude sogar ein Altar errichtet. Wie weiter zu erfahren war, reiche das Angebot für die Hausbewohner von Ausflügen über Einkaufsfahrten, gemeinsamen Geburtstagsfeiern und Singnachmittagen bis hin zu Bastelstunden.

In das offene Haus, für das es keine festen Besuchszeiten gibt, bringen sich auch die Vereine ein. So fanden bereits Konzerte von Gesangsvereinen im Senioren-Servicehaus statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Seniorenresidenz (3)Senioren-Serviceheim (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.