Sonderschau mit über 100 Schnupftabakdosen
Ausstellung reinziehen

Unter dem Motto "Schnupftabakdosen & mehr" eröffnete das Heimat- und Bergbaumuseum Erbendorf seine Sonderausstellung. Daneben waren auch Raritäten bei Bierkrügen und Bierzinndeckeln zu finden. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
14.11.2016
6
0

Weit über 100 Schnupftabakdosen sind jetzt im Heimat- und Bergbaumuseum zu sehen. Unter dem Motto "Schnupftabakdosen und mehr" öffnete am Sonntag die Sonderausstellung. Unter den über 100 Exponaten in allen erdenklichen Formen finden sich welche aus Kunststoff, Horn, Metall, Holz, Porzellan und Glas.

Einen großen Teil der Ausstellung nehmen Schnupftabakdosen aus farbigem Kristallglas ein sowie die im Bayerischen gebräuchliche Porzellanschnupftabakdosen. Viele davon haben als Verschluss noch den original Haarbüschel mit Nasenwedel. Aus Asien finden sich Exponate wieder, die aber nicht nur der Aufbewahrung von Tabak dienten. Wie Museumsleiter Manfred Klöble ausführte, stammt die Sammlung von seinem verstorbenen Vorgänger Joe Heinl, der diese über Jahrzehnte hinweg zusammengetragen hat. Dank sagte Klöble daher Ehefrau Irene Heinl für die zeitweise Überlassung der Exponate.

Neben den Schnupftabakdosen ergänzen Bierzinndeckel und Bierkrüge aller Art die Ausstellung. Dazu zählen Zinndeckel aus dem 19. Jahrhundert mit Namens- oder Initialiengravur ebenso wie Masskrüge und Bierseidel mit den verschiedensten, teils auch amüsanten Motiven. Geöffnet ist die Sonderausstellung "Schnupftabakdosen & mehr" wieder am Sonntag, 11. Dezember, von 14 bis 16 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.