Trilce Contreras hospitiert in Erbendorf
Besuch aus Peru

Vermischtes
Erbendorf
30.11.2016
5
0

Von der anderen Seite der Welt hatte die Grund- und Mittelschule Besuch: Drei Wochen lang hospitierte Trilce Contreras aus Peru als Austauschlehrerin in der Steinwaldstadt.

Gefallen hat ihr der Aufenthalt sehr: "Ich konnte wertvolle Erfahrungen sammeln", erklärt die 29-Jährige. Zur Erinnerung an ihre Zeit in Erbendorf und als Dankeschön überreichte Rektor Peter Preisinger an Trilce Contreras ein Geschenk mit Leckereien aus der Steinwaldstadt. Preisinger freute sich, dass es der Schule auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, nach der Bewerbung beim pädagogischen Austauschdienst der deutschen Kultusministerkonferenz den Zuschlag für eine Austauschlehrerin erhalten zu haben.

Heimatland vorstellen


Für die aus Lima stammende Contreras ist Deutschland kein unbekanntes Land. Sie studierte in Heidelberg und absolvierte abschließend ein Praktikum in Pforzheim. Seit ihrer Rückkehr nach Südamerika unterrichtet sie an der Deutschen Schule in Lima.

Nicht nur um ihre Deutschkenntnisse aufzubessern - Preisinger bescheinigte ihr ein hervorragendes Deutsch - sondern auch um ihr Land hier vorzustellen, bewarb sie sich am Austauschprogramm und wurde so der Grund- und Mittelschule in Erbendorf zugeteilt. In den vergangenen drei Wochen hospitierte sie mit anderen Lehrkräften der ersten bis zehnten Klasse und hielt auch selbst Unterricht.

Den Kindern brachte sie viel über Südamerika und Peru bei. Besonders freute sie sich, dass sie von Schülern und Kollegen hervorragend aufgenommen wurde. Was sagte sie abschließend zur deutschen Esskultur? "Schnitzel ist ganz lecker."
Weitere Beiträge zu den Themen: Peru (7)Peter Preisinger (4)Trilce Contreras (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.