Landkreis: Baufälliges Eschenbacher Landratsamt ist längst Sache des Freistaats.
Bauherr ist der Freistaat

/Neustadt/WN. In seiner Erklärung nimmt Landkreissprecher Reinhard Schmid zudem den Freistaat in die Pflicht: "Das ehemalige Landratsamt ist de facto wieder in den Besitz des Freistaates Bayern übergegangen", heißt es da. Der Nutzungs- und Übernahmevertrag habe den Landkreis nur zum Eigentümer gemacht, solange er den Bau auch überwiegend nutzt. Dies sei schon seit Jahren nicht mehr der Fall. "Die ImobilienBayern, die Immobilienverwaltung des Freistaates, ist künftig alleine für das Gebäude verantwortlich", stellt Schmid klar. Damit muss sich auch der Freistaat um die Sanierung des Baus kümmern.

Schmid erklärt zudem, dass der Landkreis lange auf eine unkompliziertere Alternative zum alten Amt gehofft hat. Er wollte gemeinsam mit der Stadt Eschenbach das ehemalige Vermessungsamt nutzen. "Verhandlungen zwischen Bürgermeister Peter Lehr und Landrat Andreas Meier waren bereits sehr konkret und standen kurz vor dem Abschluss. Leider hat dann überraschend der Stadtrat beschlossen, den Landkreis nicht im Vermessungsamt mit einziehen zu lassen", schreibt Landratsamtssprecher Schmid in seiner Erklärung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sanierung (240)Bayern (63)Vermessungsamt (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.