Landrat denkt um
Bleibts Amt beim Kreis?

"Mir ist die Arbeit der VHS wichtig." Zitat: Landrat Andreas Meier

Bleibt das alte Eschenbacher Landratsamt in Landkreis-Hand? Die Rückgabe an den Freistaat schien im Frühjahr beschlossene Sache, vor allem die Situation der VHS habe ihn "nochmals zum Nachdenken gebracht", erklärt nun der Landrat.

Für die weitere Nutzung des Dienstgebäudes des Landkreises zeichnet sich eine neue Variante ab. Die dort untergebrachte Volkshochschule ist der Grund, weshalb der Landkreis den Bau doch behalten möchte. "Bedingt durch das deutlich gewachsene Aufgabenspektrum der VHS, etwa in der Beschulung von Asylbewerbern, hat sich der Raumbedarf deutlich erhöht", erklärt Landrat Andreas Meier. Anderswo in Eschenbach ließe sich dieser Raumbedarf wohl nur schwer decken.

"Mir ist die Arbeit der VHS wichtig", erklärt Meier. Der Landrat lässt seine Verwaltung nun Möglichkeiten suchen, Städtebaufördermittel für die Sanierung zu nutzen. "Es scheint tatsächlich so zu sein, dass bei einer Kooperation von Landkreises und Stadt eine Förderung möglich ist."

Hierüber würde sich auch Bürgermeister Peter Lehr freuen. Auch wenn die Stadt mit dem Landratsamt formell nichts zu tun hat, das Stadtoberhaupt hat großes Interesse daran, das ortsbildprägende Gebäude am Karlsplatz nicht leerstehen zu lassen. Lehr verweist aber auf die Regierung der Oberpfalz, dort müssen die Fördermittel gewährt werden. "In vierzehn Tage habe ich dort einen Termin, um die Möglichkeiten abzuklären." Für die Stadt wäre es kein Problem, wenn die Zulassungsstelle des Landkreises ebenfalls im Ämtergebäude bliebe. Bislang war ein Umzug ins ehemalige Vermessungsamt geplant gewesen, das die Stadt Anfang des Jahres erworben hat.

Eine weitere Hürde gibt es: Der Landkreis müsste das Gebäude vom Freistaat Bayern erwerben. Ein Vertrag regelt, dass der Bau an den Freistaat geht, wenn er nicht mehr hauptsächlich zur Verwaltung genutzt wird. Welchen Betrag der Landkreis überweisen müsste, lässt sich nicht sagen. Allzu hoch dürfte er nicht sein, der Bau ist sanierungsbedürftig. Vor zwei Jahren hatte Kreisbaumeister Werner Kraus den Sanierungsbedarf auf rund 1,65 Millionen Euro geschätzt. Lange hatte der Landkreis deshalb versucht, das Ämtergebäude loszuwerden. Wenn die Regierung mitspielt, könnte dessen Zukunft nun doch in der Hand des Landkreises liegen.

Mir ist die Arbeit der VHS wichtig.Landrat Andreas Meier
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.