Neues Angebot
Wirtschaftsschule erhält Flüchtlingsklasse

Schulleiter Thomas Reitmeier (rechts) und Stellvertreter Thomas Metzler (links) mit den drei Gastschülern, die im neuen Schuljahr in die Flüchtlingsklasse wechseln werden. Bild: rn

Die Wirtschaftsschule richtet im neuen Schuljahr eine Klasse für junge Flüchtlinge und Asylbewerber ein. "Als berufliche Schule fühlen wir uns verpflichtet und leisten gerne unseren Beitrag im westlichen Landkreis", erklärte Schulleiter Thomas Reitmeier. Jugend- und Sozialamt haben im westlichen Landkreis circa 30 unversorgte, berufsschulpflichtige Flüchtlinge im Alter zwischen 16 und 21 Jahre ermittelt, denen nun das Angebot der Schule unterbreitet wird. Anmeldungen sind im Sekretariat möglich.

Zweisprachiges Angebot


Die Jugendlichen erhalten das Angebot schriftlich auf Deutsch und Englisch. Wenn die Anmeldezahlen vorliegen, will die Schule Anfang August detaillierter planen. Ziel der zweijährigen Ausbildung ist im ersten Jahr die Vermittlung der deutschen Sprache. Im zweiten Jahr soll der Schwerpunkt bei der Berufsorientierung liegen. Reitmeier setzt auf das Zusammenspiel der Eschenbacher Schule mit der Wirtschaftsschule Weiden und den Berufsschulzentren in Weiden und Neustadt/WN.

Die drei Schulen haben Erfahrung und zudem einen Kooperationsvertrag zur Förderung und Unterstützung der Asylbewerber und Flüchtlinge unterzeichnet. Im neuen Schuljahr werden in Weiden und Neustadt/WN 16 Klassen gebildet, in Eschenbach kommt die 17. hinzu. Kooperationspartner soll zudem die Markus-Gottwalt-Schule werden. Die Nähe würde die Zusammenarbeit erleichtern. Details sind noch mit dem Landratsamt zu klären. Aktuell besuchen drei Flüchtlinge die Wirtschaftsschule Eschenbach als Gastschüler. Aghiad, Ali und Shafi freuen sich, im neuen Schuljahr in einer eigenen Klasse noch intensiver gefördert zu werden.

"Unsere Schule sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung und ist froh um die gute Zusammenarbeit der Schulen am Pädagogenhügel", versichert Reitmeier. Da alle Räume der Wirtschaftsschule belegt sind, habe Gymnasiumsleiter Knut Thielsen seine Klassenzimmer im Gebäude der Mehrzweckhalle zur Verfügung gestellt.

Mehr Ganztags


Reitmeier berichtet weiter, dass im neuen Schuljahr bei gleichbleibender Klassenzahl neben den drei gebundenen Ganztagsklassen zwei offene Ganztagsklassen eingerichtet werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.