Stadtrat Eschenbach genehmigt Bauanträge der Unternehmen
Edeka und Novem wachsen

Die Gaststätte Fledermühle wird abgebrochen, neue Parkplätze entstehen. Bild: rn

Eschenbach. (rn) Dem Edeka-Markt in der Kirchenthumbacher Straße steht eine Erweiterung bevor. Gebäudeeigentümer Michael Wolfram will die Voraussetzung zur Erweiterung der Verkaufsfläche von 1167 auf 1640 Quadratmeter schaffen und zugleich die Parkflächen erweitern. Dazu entstehen Erweiterungsbauten an der Süd- und Ostseite. Für die neuen Parkplätze wird die ehemaligen Gaststätte abgebrochen.

Marcus Gradl hofft auf einen neuen Drogeriemarkt, und freut sich: "Endlich kommt der Schandfleck weg." Gerne stimmte der Stadtrat zu. Laut Bürgermeister Peter Lehr hat Michael Wolfram zugesichert, den Gehweg zu erhalten.

Die Firma Novem bleibt in der Gossenstraße auf Expansionskurs. Gegen die Enge stellte das Unternehmen fünf Bauanträge, die de Rat gerne absegnete. Darin geht es um die Errichtung von Betriebscontainern, für Prüfzwecke und Warenannahme sowie für Pforte, Sozialräume und Kantine. Umgenutzt sollen Verwaltungsgebäude, Kesselhaus und Werkstatt werden. Zusätzlich wird an eine Halle eine Leichtbauhalle angebaut. Ein Vertreter erklärte, dass Novem in Eschenbach zur Zeit 320 Beschäftigte hat. Zustimmung fand auch der Antrag von Stefan Schwemmer auf Neubau eines Einfamilienhauses in Trag. Der Bauherr hat für die Erschließung selbst zu sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stadtrat (438)Bauanträge (21)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.