Stadtrat genehmigt Pläne für offene Ganztagsschule
Weichen im Keller

So soll es zum Schuljahr 2017/2018 im Keller der Markus-Gottwalt-Schule aussehen. Bild: rn

Der Umbau des Kellers der Markus-Gottwalt-Schule rückt näher. Nach Besprechungen von Bürgermeister und Architekt bei der Regierung der Oberpfalz segnete der Stadtrat den Bauantrag für die "Nachmittagsbetreuung unter dem Dach der Offenen Ganztagsschule erste bis vierte Klasse" ab.

Günther Lenk stellte den Plan vor. An der Statik gebe es keine Änderungen. Das Untergeschoss erhält Küche, Umkleide, Mensa, zwei Räume für Aufgabenbetreuung, Sanitätsanlage, ein Büro und eine Rampe für Behinderte. Die Umbaukosten sollen bei 750 000 Euro liegen. Die Regierung hat 55 Prozent Zuschuss in Aussicht gestellt. Laut Bürgermeister Peter Lehr soll die Ausschreibung im November und die Vergabe im Dezember erfolgen. Baubeginn ist dann im Januar 2017 und Nutzung ab Beginn Schuljahr 2017/18.

Fritz Betzl (SPD) sprach von einer guten Investition für Schule und Kinder. Es sei ein Meilenstein im kommunalen Schulwesen und eine Entlastung der Eltern. "Wir müssen diesen Weg gehen." Er hoffe, dass die Eltern das Angebot annehmen. Hans Bscherer (FW) verwies auf den Haushalt 2016, in dem die Maßnahme bereits eingeplant ist, und kündigte Unterstützung an.

Lehr erinnerte an die Planung, die mit einem Treffen am 26. April konkret wurde. Damals hatte Architekt Günther Lenk das Umbauvorhaben erläutert. Peter Lehr berichtete von einer Besprechung bei der Regierung am 1. Juni. Ende Juni erhielt die Regierung nun den überarbeiteten Plan, den die Behörde akzeptiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.