Bahneröffnung in Eschenbach
"Vom Winde verweht"

Leichtathleten aus nahezu allen bayerischen Bezirken gaben sich bei der landesoffenen Bahneröffnung auf der Freisportanlage Eschenbach ein Stelldichein. Wegen starker und böiger Winde machte wiederholt der Spruch "vom Winde verweht" die Runde.

Die größte Freude herrschte bei Paul Pöllmann (U 16) vom gastgebenden SC Eschenbach. Er verbesserte im Speerwurf seine Vorjahresleistung um 4,93 Meter auf 52,74 Meter. Damit sicherte er sich die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Bremen. Bei den Männern kamen Urs Buegger (SWC Regensburg) und Simon Ziegler (Telis Finanz Regensburg) mit 6,68 m und 6,35 m im Weitsprung nicht an ihre Vorjahresleistung heran und verpassten damit die Quali für die "Bayerische". Im Speerwurf der U18 reihte sich Tim Krönert (TS Lichtenfels) mit 57,50 m in die bayerische Spitzengruppe ein. Das Gleiche gelang der U18-Dreispringerin Veronika Wolf (SC Eschenbach) mit 10,82 m.
Weitere Beiträge zu den Themen: Saisoneröffnung (7)Freisportanlage Eschenbach (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.