Drei Mannschaften mit insgesamt 25 Mädchen und Buben beim Kinderleichtathletikabzeichen am Start
„Rennkatzen“ vorne

Bei böigem Wind war der Flatterball-Wurf für die Sechs- bis Elfjährigen aus Eschenbach und Wiesau gar nicht so einfach. Trotzdem: Alle Mädchen und Buben gaben beim Kinderleichtathletikabzeichen auf der Freisportanlage ihr Bestes. Auch Hindernissprint, Weitsprung und eine abgewandelte Form von Team-Biathlon waren gefordert. Bild: rn

"Komm, hol das Lasso raus" und "Gute Freunde": Ungewohnte Gesänge tönten über die Freisportanlage. Es ging aber weder um Lassowerfen noch um Fußball. Angesagt war vielmehr Kinderleichtathletik.

Dabei ging es jedoch nicht um persönliche Bestleistungen. Im Vordergrund standen stattdessen kindgerechte Bewegungen und Gemeinschaftserlebnisse.

An den Start gingen drei Mannschaften mit insgesamt 25 Kindern: vom SCE die "Die Antilopen" (U 8) und "Die Rennkatzen" (U 10) sowie die "Sportfreunde" des TB Jahn Wiesau (U 10). Sie waren angetreten zum Erwerb des Kinderleichtathletikabzeichens, einem Vielseitigkeitsabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren. Je nach Anzahl der in einem Kalenderjahr absolvierten Disziplinen gab es das Abzeichen "Starter" oder "Könner".

Zu den geforderten Disziplinen gehörten eine Hindernis-Sprintstaffel über 30 Meter mit Pappkartons als Hindernissen, eine Weitsprung-Staffel, Flatterball-Wurf und Team-Biathlon. Dieser letzte Teil des Wettbewerbs bestand aus einer Laufrunde und Hütchenwerfen. Beim Verfehlen des Ziels war ähnlich wie im Skisport eine Strafrunde fällig.

Für die Weitsprung-Staffel waren in der Sprunggrube Zonen markiert, die die Punktzahl angaben. Zu absolvieren waren drei Durchgänge, bei denen pro Kind das schlechteste Ergebnis gestrichen wurde. Addiert wurden jeweils die Punkte der sechs besten Springer einer Mannschaft.

Die Kinder und auch die Eltern als Zuschauer waren begeistert von dieser Art des Wettbewerbs, den Aktive und Kampfrichter der SCE-Leichtathleten ausrichteten. In der Endabrechung der Altersklasse U 10 lagen die "Rennkatzen" des SCE mit 387 Punkten vor den "Sportfreunden" Wiesau mit 354 Punkten.

Die Teilnehmer des SCE, die bereits vor kurzem in Regensburg an einem derartigen Wettbewerb teilgenommen hatten, freuten sich über das Abzeichen "Könner". Bei allen anderen blieb es bei "Starter". Das Kinderleichtathletik-Sportfest wurde in Eschenbach bereits zum vierten. Mal veranstaltet. An einem Kuchen- und Imbissstand konnte verbrauchte Energie wieder aufgefüllt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.