Herren II der SCE-Tischtennissparte machen vorzeitig Meisterschaft perfekt
"Zweite" schafft das Double

Zwei Spieltage vor Ende der Saison hat die zweite Herrenmannschaft ihr "Meisterstück" gemacht. Nach dem Sieg im Kreispokal feierte die Mannschaft den zweiten Titel und, damit verbunden, nach nur einem Jahr in der Kreisliga den direkten Wiederaufstieg in die dritte Bezirksliga.

Durch den ungefährdeten 9:3-Erfolg beim Tabellenzweiten Grafenwöhr wuchs der Vorsprung auf diesen auf fünf Punkte an. Bei nur noch zwei ausstehenden Spielen kann den Eschenbachern Rang eins also nicht mehr genommen werden.

Gegner hochmotiviert


Die Gastgeber wollten in der Begegnung ihre letzte Chance nutzen, noch am ersten Platz zu kratzen, und traten entsprechend motiviert und in Bestbesetzung an. Das zeigten sie im Eingangsdoppel, das im entscheidenden fünften Satz knapp mit 11:9 an die Grafenwöhrer ging. Die anderen beiden Doppel waren aber eine klare Angelegenheit für die SCEler Erwin Traßl/Jürgen Frischholz sowie Christian Schley/Dominik Schreml.

In der Folge fand Schley im Einzel nicht zu seinem Spiel, doch Wolfgang Traßl glich dies mit einem Vier-Satz-Sieg aus. Dann trat das mittlere Paarkreuz in Aktion, das schon die ganze Saison mit überragenden Leistungen und einer sehr positiven Bilanz besticht. Daran änderte sich nichts: Frischholz dominierte ebenso wie Erwin Traßl.

Schreml halfen seine Trainingseinheiten unter der Woche sehr, und so ließ er sich auch von den bis ins Detail zelebrierten Aufschlag-Arien seines Gegners nicht aus dem Konzept bringen. Im weiteren Verlauf ließen die Eschenbacher nichts mehr anbrennen: Wolfgang Traßl erhöhte auf 7:3, Frischholz machte ebenso kurzen Prozess.

Somit ging es darum, ob Schley den Sack schon zumachen konnte oder nicht. Und tatsächlich drehte er noch einen 1:2-Satzrückstand und holte den Punkt zum 9:3-Endstand. Der Jubel war anschließend natürlich groß, die Freude über zwei Titel in diesem Jahr ebenso.

Nur Fünf im Team


Die dritte Herrenmannschaft gewann gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus Vohenstrauß, die zudem nur zu fünft antraten, klar mit 9:1. Lediglich Michael Brüchner musste sich geschlagen geben. Alle anderen Spiele gingen klar an den SCE. Es punkteten im Doppel Erhard Neumüller/Brüchner und Harry Wolfram/Günter Wagner, in den Einzeln Neumüller (2), Wolfram, Wagner, Albert Ehler und Wolfgang Pospiech.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.