Leichtathleten des SC Eschenbach blicken auf ein "Jahr voller Überraschungen" zurück
Stolz auf den Nachwuchs

Eine der erfolgreichen Nachwuchs-Leichtathletinnen des SC Eschenbach ist Samira Lohner. Mit 1,44 Meter wurde sie im vergangenen Jahr Oberpfalzmeisterin (U 18) im Hochsprung. Bild: rn

Oberpfalzmeister, Erfolge bei der "Bayerischen", Auszeichnung mit dem "Bayern-Star": Für die Leichtathleten des SCE war 2015 "ein Jahr voller Überraschungen".

Hannelore Ott blickte in der Jahreshauptversammlung (wir berichteten) auf vier gut besuchte SCE-Sportfeste zurück, bei denen Athleten aus ganz Bayern an den Start gingen, und rief Erfolge bei Bezirks- und bayerischen Meisterschaften in Erinnerung.

Oberpfalzmeister wurden Paul Pöllmann (U 14) im Speerwurf mit 41,05 Meter, Veronika Wolf (U 16) im Dreisprung mit 9,89 Meter, Anne Wolf im Weitsprung mit 4,67 Meter, Samira Lohner im Hochsprung mit 1,44 Meter, Veronika Bräutigam im Diskuswurf mit 29,00 Meter sowie Andreas Rupprecht (alle U 18) über 100 Meter in 11,71 Sekunden und über 200 Meter in 24,45 Sekunden. Zur Ausbeute auf Bezirksebene zählten zudem drei zweite und vier dritte Plätze.

Bei der "Bayerischen" wurde Paul Pöllmann, der Stolz der Sparte, im Speerwurf mit 44,40 Meter Vizemeister. Damit verbunden war die Berufung in den D1-Kader des Bayerischen und des Deutschen Leichtathletikverbandes. Veronika Wolf verfehlte den Sprung aufs Treppchen nur knapp. Mit der persönlichen Bestleistung von 10,35 Meter wurde sie viertbeste Dreispringerin im Freistaat. Die Grundlagen für die Leistungen der jungen Athleten waren im Februar bei einem Trainingslager im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin gelegt worden.

In der Kategorie "Junges Ehrenamt" dürfen sich die Leichtathleten des SCE "Bayern-Star 2015" nennen. Stellvertretend für die jungen Trainer, Kampfrichter und Wettkampfhelfer der Abteilung nahmen Maximilian Grahl und Fabian Riedl - Ott bezeichnete sie als "aufgehende Trainersterne" - in München aus den Händen von Sandra Zacher-Schweigert, der Vizepräsidentin des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes (BLV), die Auszeichnung entgegen.

Ein Team wenigerDie SCE-Kegler begingen im vergangenen Jahr ein Jubiläum: An drei Tagen im Juni feierten sie mit Preisschafkopf, Weinabend mit Pokalverleihung und Weißwurstfrühstück 50. Geburtstag. In der Jahreshauptversammlung rief Richard Suttner die ausgelassene Stimmung und Feier mit Kegelfreunden aus Eschlkam in Erinnerung. Den Besuch des Weihnachtsmarktes auf Schloss Guteneck wertete er als weiteren Beitrag zur Förderung der Geselligkeit innerhalb der Sparte.

Über das Abschneiden der einzelnen Mannschaften informierte Sportwartin Carola Böllath. Saison 2014/2015: Damen I (Bezirksoberliga) 2. Platz, Damen II (Bezirksliga A-Nord) 10. Platz, Damen III (A-Klasse) 4. Platz, Herren I (Kreisklasse) 2. Platz, Herren II (Kreisklasse B) 3. Platz, Herren III (B-Klasse) 7. Platz, Herren IV (C-Klasse) 5. Platz, Jugend U 14 (Spielgemeinschaft mit Pressath) 3. Platz, Jugend U 18 (Spielgemeinschaft mit Pressath und Kulmain) 6. Platz.

In der laufenden Saison sind die Damen I aktuell in der Regionalliga Zweite, die Damen II in der Kreisklasse Achte, die Herren I in der Kreisklasse Erste, die Herren II in der Kreisklasse B Vierte, ebenso wie die Herren III in der B-Klasse. Die gemischte Mannschaft belegt in der C-Klasse Rang sechs. Die Jugendlichen kegeln in Spielgemeinschaften mit Pressath und Kulmain. Zur Halbzeit steht die U 14 auf dem fünften und die U 18 auf dem sechsten Platz. (rn)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.