Redner würdigen in SCE-Jahreshauptversammlung die Leistungen des größten Vereins der Stadt
Wertvolles Rüstzeug fürs Leben

Aus dem erweiterten Vorstand des SCE wurden verabschiedet: (von links) Barbara Trassl (Ausschuss), Petra Danzer (Jugendleiterin) und Laura Müller (Ausschuss). Bild: rn

Mit Präsent beziehungsweise Blumen dankte und verabschiedete Vorsitzender Matthias Haberberger in der Jahreshauptversammlung des SCE sechs Mitarbeitern. Neben dem scheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Thomas Schraml (wir berichteten) waren dies Petra Gradl (elf Jahre Jugendleiterin) sowie die Ausschussmitglieder Elisabeth Gottsche, Laura Müller, Barbara Trassl und Heidi Riedl. Schraml wünschte dabei - nach 25 Jahren aktiver Mitarbeit in der Fußballabteilung und dem Vorstand, in denen er "Höhen und Tiefen, aber ein Mehr an schönen Stunden" erlebt hat - seinem Nachfolger Martin Neukam ein glückliches Händchen.

"Willst du froh und glücklich leben, lass ein Ehrenamt dir geben! Denn es bringt Zufriedenheit und nimmt den Menschen Einsamkeit": Eine Anleihe aus der Literatur, konkret von Johannes Thomas Hübner, nahm Bürgermeister Peter Lehr, als er die Leistungen des Vorstands und der Sparten als Beitrag "zum Wohle der Entwicklung einer funktionierenden Gesellschaft in der Rußweiherstadt" würdigte.

In den Sportlerehrungen sah er das Ergebnis erfolgreicher Arbeit in den Abteilungen, wo Kindern und Jugendlichen wertvolles Rüstzeug für das spätere Leben mitgegeben werde. Dazu zählte er den Glauben an das eigene Können, Achtung vor den Leistungen des anderen, Frustrationstoleranz, Teamgeist, körperliche Leistungsfähigkeit und eine gesunde seelische Entwicklung. Lehr wünschte dem größten Verein der Stadt Glück und Zufriedenheit im Sport und übergab zusammen mit seinen Bürgermeisterkollegen finanzielle Zuwendungen an die Abteilungen.

"Wer es immer nur mit Winston Churchill und dem ihm zugeschriebenen Ausspruch 'no sports' hält, weiß gar nicht, welche Zufriedenheit und welches Wohlbehagen ein Mensch empfindet, der sich sportlich betätigt." Mit dieser Aussage setzte Dieter Kies das Loblied auf den SCE fort. "Machen Sie weiter so, bleiben Sie engagiert für unsere Stadt Eschenbach!", rief der Vorsitzende des Stadtverbands der SCE-Familie zu und überreichte "als Zeichen der Wertschätzung das obligatorische Kuvert mit Inhalt".

Jugendbeauftragte Karolina Forster informierte über die landkreisweite Veranstaltung "Verein macht Schule", die entgegen bisheriger Planungen in Eschenbach nicht im Juli, sondern erst nach Schulbeginn im September stattfinden soll. Der genaue Termin werde nach Absprache mit den Schulleitungen bekanntgegeben.

5 Teams, 35 AktiveMehr über das Leben in der Sparte Tischtennis, als über Punkte und Platzierungen berichtete Dieter Sporr. "Circa 35 Aktive in fünf Mannschaften nehmen in der Saison 2015/2016 am Spielbetrieb teil. Zwei Team gehören den verschiedenen Bezirks-, die anderen den Kreisligen an." Bei den Herren II wies er auf die Siegesserie im Kreispokal und die Herbstmeisterschaft in der 1. Kreisliga. Er zeigte sich zuversichtlich, dass der Mannschaft der Aufstieg in die 3. Bezirksliga bevorsteht.

Besonders erwähnte Sporr in seinem Bericht den Besuch von Munir M. Jassem, dem ehemaligen irakischen Nationalspieler und Nationaltrainer von Syrien, Irak und Jordanien. Spieler der "Ersten" hatten bereits mehrmals in Schnaittenbach bei ihm trainiert. "In einem sehr Schweiß treibenden Training wurden die Teilnehmer in unterschiedlichen Techniken geschult. Seine enorme Erfahrung ließ ihn die Defizite der einzelnen Spieler sofort erkennen. Somit wurde das Einzeltraining individuell auf den jeweiligen Spieler abgestimmt."

Beim dritten Bürgerturnier setzte sich das Team Markus Sendlbeck/Stefan Lindner ungeschlagen durch. Bei der Vereinsmeisterschaft erkannte er zwar einen "Vormarsch der jungen Wilden". Doch: "An der Nummer eins, Thomas Klösel, bissen sich alle wieder einmal die Zähne aus. Er verteidigte unangefochten seine Stellung als Abonnementssieger." (rn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1572)SC Eschenbach (44)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.