Abschlussprüfungen
Wirtschaftsschüler im Endspurt

65 Schüler der Wirtschaftsschule stecken mitten in den Abschlussprüfungen. Den Startschuss gab Oberstudiendirektor Thomas Reitmeier am 9. Juni. An diesem und am folgenden Tag stand das Fach Textverarbeitung auf dem Plan. Nach einer Woche Regeneration folgten vom 21. bis 24. Juni bei hochsommerlichen Temperaturen die Prüfungen Englisch mündlich und Rechnungswesen (praktischer Teil).

Am Montag rief Reitmeier zum zweiten Teil der Prüfungen und damit zum Endspurt. Die Abschlussprüfung im Fach Deutsch (vier Stunden) war dran. Zur Bearbeitung konnten die Schüler drei Erörterungsthemen wählen: Automobilnutzung, Ernährung oder Wohnortwechsel bei Jugendlichen.

Sich mit einer Textaufgabe zu befassen, war die zweite Variante der Deutsch-Prüfung: In dem gekürzten Bericht "Kinder, die Knete" aus der Süddeutschen Zeitung ging es um den seit dem vergangenen Jahrhundert stark veränderten Umgang von Kindern mit Geld und um das Problem, dass Minderjährige wegen des Konsumdrucks immer häufiger Schulden machen.

Die Anforderung an die Prüflinge bestand darin, eine Überblickinformation zu erstellen und den Inhalt des Textes in gestraffter Form wiederzugeben. Zusätzlich hatten sie die Aussage zu erläutern: "Längst sind Kinder für Marktstrategen eine eigene Zielgruppe - und eine besonders leichte, denn im Grundschulalter fällt es Kindern besonders schwer, Wünsche aufzuschieben." Kritisch Stellung zu nehmen galt es noch zu dem Umstand, dass in der heutigen Zeit Kinder und Jugendliche immer weniger sparen.

Am Prüfungsplan stehen für heute das Fach Englisch und an den folgenden Tagen die Fächer Rechnungswesen (theoretischer Teil), Mathematik und Betriebswirtschaft. Die Entlassfeier ist für den 25. Juli (19 Uhr) angesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.