Aktive der Wasserwacht üben und bilden sich ständig fort
Retter fit für den Ernstfall

Bürgermeister Peter Lehr (von links) und Hannelore Gugel, die Vorsitzende der Wasserwacht-Ortsgruppe, freuten sich zusammen mit "Rußweiher-Koordinator" und Bauhofmitarbeiter Helmut Schuster (Vierter von links) über die gute Zusammenarbeit am Badesee. Etliche Aktive halten sich mit Fort- und Weiterbildungen auf dem aktuellen Stand, beispielsweise Jugendleiter Patrick Conrad (Dritter von links), Andreas und Josef Ott (Fließwasserretter/Zweiter und Vierter von rechts) sowie Benjamin Müller (Motorbootführer/Dr

"Die Zusammenarbeit am Rußweiher ist wirklich erfreulich", stellte Hannelore Gugel, die Vorsitzende der Ortsgruppe der Wasserwacht, in der Jahreshauptversammlung (wir berichteten) fest. Neben einer großen Anzahl an Mitgliedern waren dazu auch Bürgermeister Peter Lehr und der städtische "Rußweiher-Beauftragte" und Mitarbeiter des Bauhofes, Helmut Schuster, in die Hütte am Rußweiher gekommen.

Übungen, wie sie regelmäßig am Rußweiher oder am Dießfurter Weiher angeboten werden, seien eine gute Gelegenheit, sich für den Ernstfall fit zu machen, fügte Gugel hinzu. "Wichtig ist es auch, all unsere Einsätze am Rußweiher auf dem Formblatt zu dokumentieren", merkte sie an und dankte für die Einsatzbereitschaft der Aktiven in der jüngsten Freibadsaison.

Mit Benjamin Müller, der 2015 seine Ausbildung abgeschlossen hat, verfügt die Wasserwacht über einen weiteren Motorbootführer. Außerdem haben zwei Aktive einen Gruppenleiterlehrgang absolviert und weitere zwei sich zu Fließwasserrettern fortgebildet. "2016 wird hier in Eschenbach eine Wasserretter-Ausbildung angeboten", informierte die Vorsitzende und ermunterte die Mitglieder, das Angebot wahrzunehmen.

In seinem Grußwort lenkte Bürgermeister Peter Lehr den Fokus auf das, was die Wasserwacht ausmacht. Neben Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sei sie eine der Institutionen, die für die Sicherheit der Menschen in der Region sorgen und dann tätig werden, wenn Menschen Hilfe brauchen. Er dankte für die sehr gute Zusammenarbeit am Rußweiher und lobte in diesem Zusammenhang seinen fleißigen Bauhofmitarbeiter Helmut Schuster, der für die Koordination am Rußweiher zuständig ist.

Abschließend überreichte Lehr eine Spende an Vorsitzende Hannelore Gugel. Ebenfalls eine Spende für die Wasserwacht hatte Michael König, der stellvertretende Vorsitzende des Stadtverbands, dabei.

Er ermunterte die Retter, bei Sitzungen des Stadtverbands oder beim Bürgerfest aktiver in Erscheinung zu treten. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang die Jahreshauptversammlung aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.