Amerikanische Kinder zurück in den Klassenzimmern
Glocke läutet neues Schuljahr ein

Als Vertreter der Stadt Eschenbach nahm Willi Trummer in der Netzaberg Elementary School an der Zeremonie zum Schuljahresauftakt teil. Unser Bild zeigt ihn mit (von links) Deutschlehrerin Sonja Foxworth, Rektorin Vanessa Faerber und der neuen Konrektorin Sonja Gates. Bild: rn

Die Ferien an der Netzaberg Elementary School (NES), der Partnerschule der Markus-Gottwalt-Schule, sind vorbei. Am Montag begann für die amerikanischen Kinder ein neues Schuljahr.

Auf einem der großen Pausenhöfe waren 705 Mädchen und Buben von der Vorschul- bis zur fünften Klasse in einem großen Karree angetreten. Das Zeremoniell glich einem Appell. Vor jeder Klasse stand die zugeteilte Lehrkraft. Dahinter warteten zahlreiche Eltern auf den Startschuss.

Rektorin Vanessa Faerber hieß ihre Schützlinge willkommen, wünschte ein wundervolles Schuljahr und stellte Sonja Gates als neue Konrektorin vor. Zudem begrüßte sie Stadtrat und Kulturbeauftragten Willi Trummer, der als Vertreter des Bürgermeisters gekommen war, sowie die Kommandeure der stationierten Einheiten.

Unter ihnen war auch Colonel Marc Stouffer von der 1. Schwadron des 191. Cavalry Regiments der US-Armee. Mit dem Läuten einer großen Glocke gab der Kommandeur der Partnereinheit der Stadt Eschenbach den Start frei für das neue Schuljahr.

Sonja Foxworth, eine der beiden Deutschlehrerinnen an der Netzaberg Elementary School, führte die Eschenbacher Gäste durch einen Teil des Schulkomplexes. Dabei fielen die anspruchsvolle Ausstattung der Klassenzimmer und die Disziplin der Schüler auf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.