Backofenfest am alten Feuerwehrhaus
Steaks und Kuchen

Das Backofenfest der Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK) vereinte Besucher aus Eschenbach und Umgebung zu einer gut gelaunten Genießergemeinschaft. Nach einem Weißwurstfrühschoppen warteten als weitere Gaumengenüsse Steaks, Bratwürste, Zwiebelkuchen, Schnittlauchbrote, Fischsemmel, Brezen mit Käse, Kuchen und Torten.

Die Bezeichnung "Backofenfest" geht zurück auf die erste derartige Veranstaltung der KSK im Jahr 1983. Bis zur Jahrtausendwende wurde neben dem Backofen zwischen Brunn- und Färbergasse gefeiert. Der Ofen lieferte frische Brotlaibe und Zwiebelkuchen. Trotz des "Umzugs" in den Taubnschusterhof und im vergangenen Jahr ins alte Feuerwehrhaus wurde die zu einem festen Begriff gewordene Bezeichnung "Backofenfest" beibehalten. Als auswärtige Gäste hieß Vorsitzender Manfred Dörner unter anderem Kreisvorsitzenden Richard Hoffmann aus Vorbach und die Freunde der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Michelfeld willkommen. Sie sind seit Jahren Stammgäste der KSK.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.