Bäder und Seen in der Oberpfalz
So badet die nördliche Oberpfalz

Späte Hochsaison am Rußweiher: Die Wassertemperatur hatte laut dem Bademeister am Freitagvormittag 23 Grad. Die Bad-Kasse registrierte in diesen Tagen zwischen 500 und 1000 Badegästen täglich. Bild: do

Eschenbach/Nagel. So lässt es sich aushalten: Muscheln suchen, eine Sandburg bauen und sich zwischendurch im Wasser erfrischen. Der Sommer ist wieder da und lockt die Besucher in die Freibäder. "Pro Tag hatten wir seit Mitte der Woche rund 1000 Besucher", freut sich Alexsey Waschkewitsch, Bademeister im Waldbad Grafenwöhr. Wer sich ebenfalls abkühlen will, sollte ins Onetz schauen: Eine Karte zeigt, in welchen Bädern und Seen in der Oberpfalz Sonnenanbeter die letzten heißen Sommertage genießen können.

___



Eine Übersicht über die Badeseen in der Region gibt es unter: www.onetz.de/48428
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.