Benefizlauf der Eschenbacher Schulen
10249 Runden ums Gymnasium

Laufen statt Pauken ist zu gegebenem Anlass ein guter Rat. Erst recht, wenn es um einen guten Zweck geht. Der Benefizlauf der Eschenbacher Schulen für das SOS-Kinderdorf in Immenreuth war ein solches Ereignis.

Über 1200 Teilnehmer, Schüler aller vier Eschenbacher Schulen, Lehrer und Prominente starteten auf einem Rundkurs von 1,2 Kilometern Länge rund um das Gymnasium. Verbunden war die Teilnahme mit einer Startgebühr von mindestens 50 Cent je Runde.

Der Erfolg war den Organisatoren um Studiendirektor Thomas Berger schon am Aktionstag bewusst. "Bei so viel Power, Begeisterung, Leidenschaft und Hilfsbereitschaft musste der Sport- und Fitnesstag einfach Spaß machen", blickte Berger bei der Spendenübergabe zurück. Der Pädagoge dankte allen Helfern sowie den finanziellen Unterstützern. Zu den Sponsoren gehörten Landkreis, Kommunen, Firmen und Eltern. Im Mittelpunkt des Laufes standen aber die Schüler: Sie demonstrierten mit jedem Lauf-Kilometer ein Signal der sozialen Hilfsbereitschaft.

Für alle Beteiligten überraschend war die finanzielle Bilanz. Stolz präsentierten Buben und Mädchen aus dem Gymnasium, der Staatlichen Wirtschaftsschule, der Grund- und Mittelschule und des Sonderpädagogischen Förderzentrums und mit ihnen die Schulleiter das Endergebnis: Mit 10 770 Euro Gewinn übertraf der Benefizlauf mit registrierten 10 249 Runden und 12 298 Lauf-Kilometern alle Erwartungen. "Ein sensationelles Ergebnis", wie Gymnasium-Chef Dr. Knut Thielsen bemerkte. Der Schulleiter dankte auch im Namen der Schulleiter Thomas Reithmeier, Otmar Buchmann und Andreas Demleitner. Im Aktionstag sah er auch ein Zusammenrücken der Eschenbacher Bildungseinrichtungen. "Wir arbeiten gemeinsam für die Zukunft unserer Jugend."

Erfreut zeigte sich auch Holger Hassel, der Leiter des SOS-Kinderdorfes: "Ich bin tief beeindruckt." Immerhin seien die Teilnehmer rein rechnerisch um ein Viertel des Erdballes gerannt. Der Kinderdorf-Leiter sah die Großveranstaltung als starkes Signal der jungen Generation, sich mit Sport, Fröhlichkeit und Begeisterung sozial zu engagieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.