BLLV-Kreisverband besichtigt Burg Falkenberg – Nach Umbau ein Schmuckkästchen
Blick hinter dicke Mauern

Die alte Burg Falkenberg war das Ziel einer Besichtigungstour des BLLV-Kreisverbandes. Die Marktgemeinde hatte die historischen Räume von 2009 bis 2015 mit Millionenaufwand saniert und umgebaut. Bild: nn

Ein eindrucksvolles Bild von der Revitalisierung der Burg Falkenberg machten sich die Mitglieder des BLLV-Kreisverbandes um Vorsitzenden Uwe Prösl. Erstmalig 1154 urkundlich erwähnt, wechselte das stolze Bauwerk des öfteren den Besitzer, bis der Markt Falkenberg die Burg im Jahr 2009 schließlich erwarb.

Bürgermeister Herbert Bauer führte die BLLVler persönlich durch die historischen Räume, die in den zurückliegenden sechs Jahren mit Millionenaufwand in ein Schmuckkästchen verwandelt wurden. Seit November 2015 erstrahlt die Burg in neuem Glanz und lockt zahlreiche Besucher aus nah und fern an. Ein großer Teil der restaurierten Räumlichkeiten beherbergt ein Museum. Bei ihrem Rundgang konnten die Pädagogen die über 900-jährige Geschichte der Burg anschaulich nachvollziehen. Ein Raum ist Graf Friedrich Werner von der Schulenburg gewidmet, dessen Name untrennbar mit der Burg verbunden ist.

Schulenburg - ein bedeutender Diplomat während der Kaiserzeit, in der Weimarer Republik und später im Deutschen Reich - hatte das Bauwerk, damals eine Ruine, 1936 vom Bayerischen Staat gekauft und bis 1939 wieder aufgebaut. Im Zusammenhang mit dem Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 wurde er am 10. November 1944 wegen Hochverrats hingerichtet.

Die Burg beherbergt heute zudem Räume für kulturelle und gastronomische Veranstaltungen, Tagungen, Seminare und Konferenzen, ein kleines Hotel und ein viel genutztes Trauungszimmer. Für einen barrierefreien Zugang wurde aufwendig ein 20 Meter hoher Schacht für einen Aufzug in den Felsen gesprengt. Zudem wurde ein Bauernhaus am Fuße der Burg zu einem Tagungszentrum umgebaut. Vorsitzender Uwe Prösl bedankte sich bei Bürgermeister Herbert Bauer mit einem Präsent für den hochinteressanten Rundgang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.