"Circle of Life"
Das Leben als Baustelle

Eschenbach/Grafenwöhr. Nachwirkungen des Katholikentages 2014 in Regensburg sind die Erlebensorte im "Circle of Life". Mit Licht und Ton, Texten und konkretem Tun sollen Jugendliche die Möglichkeit haben, Kirche und Glauben einmal anders zu erleben.

Auf Einladung von Christine Gößl, der ehemaligen Religionslehrerin am Gymnasium Eschenbach und jetzigen Pastoralassistentin in der Gemeinde zur Heiligen Dreifaltigkeit in Grafenwöhr, besuchten Schüler der Klassen 9a und 9d zusammen mit den Lehrkräften Martin Weinzierl und Birgit Stiegler das Event "Circle of Life".

Das nähere Thema "Life under Construction" (das Leben als Baustelle) soll die Besucher dazu animieren, sich inmitten eines tätigen - und manchmal auch problematischen - Lebens als Persönlichkeiten zu erleben. Zu diesem Zweck waren vier Stationen aufgebaut, die unterschiedliche Erfahrungsfelder darstellten. Die Schüler durchschritten beispielsweise einen mit rotem Licht beleuchteten Gang, in dem Bibelverse und Sinnsprüche zum Thema Herz meditiert werden konnten. Anschließend zogen sie sich in eine Kapelle zurück, in der in Form einer akustischen Installation die Töne eines schlagenden Herzens zu hören waren.

Der Eifer und das Interesse, mit dem sich die Neuntklässler dem Themen widmeten, zeigten ihr Interesse an einer jugendnahen Vermittlung des Glaubens. Dass der Besuch dieser Veranstaltung ein Ereignis war, an dem Schüler unabhängig von ihrer Konfession oder religiösen Einstellung teilnehmen konnten, ist ein weiterer Beleg für die Vielfältigkeit des Angebots.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.