Dinkel als Urkorn
Dinkelvortrag beim Obst- und Gartenbauverein

Referentin Johanna Eisner und Vorsitzender Willi Trummer. Bild: hut

Zu einem Vortrag über das Urkorn Dinkel trafen sich Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins und Interessierte. Die Referentin, Johanna Eisner, begann vor über 27 Jahren mit der Umstellung ihrer Lebensgewohnheiten nach den Überlieferungen der Kräuterfrau Hildegard von Bingen.

Viele Dinkelprodukte werden oft aus irgendeiner Dinkelkreuzung hergestellt, erklärte Eisner. Das Oberkulmer Rotkorn betrachtet sie als ursprünglicher und sortenreiner. Bei angebotenen Produkten sollte man vorher fragen, aus welchem Dinkel sie hergestellt wurden. Wenn der Dinkel weichgekocht ist, reinige er den Darm, erklärte Eisner. Sie stellte weiterhin Schmelzflocken vom Dinkel, Dinkelkaffee und Dinkelessig als gesunde Lebensmittel vor. Dinkelspelz in Kissen gefüllt, sei ein guter Schlafbegleiter. Vorsitzender Willi Trummer bedankte sich für die Informationen. Für den 14. Februar lud er zur Valentinsfeier in das Gasthaus Burger ein und kündigte einen Vortrag über Heilpflanzen Mitte April an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Obst- und Gartenbauverein (145)Dinkel (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.