Eschenbacher Wirtschaftsschüler informieren sich am ZF-Standort Auerbach
In Schutzmänteln durch Fertigung

In den Ausbildungswerkstätten und Fertigungshallen des Auerbacher Werks der ZF Friedrichshafen AG durften sich die neunten Klassen der Wirtschaftsschule umschauen. Eine Azubi-Gruppe brachte den Jugendlichen Ausbildungsrichtungen und Lerninhalte näher. Bild: rn

Kfz-Mechatroniker, Industriekauffrau, Mechaniker und Verkäuferin sind vier der beliebtesten Ausbildungsberufe. Das Lehrstellenangebot ist jedoch viel breiter.

Eschenbach/Auerbach. (rn) Das zeigte sich beim Besuch der neunten Klassen der Wirtschaftsschule am Standort Auerbach der ZF Friedrichshafen AG (ZF).

Bei ihrer Informationsfahrt tauschten die Jugendlichen ihre Klassenzimmer mit den Lehrwerkstätten eines der größten Ausbildungsbetriebe der Region. ZF zählt zu den weltweit führenden Technologiekonzernen in der Antriebs- und Fahrwerktechnik.

Die Schüler empfing ein großartig motiviertes Azubi-Team, das unter Leitung seines Ausbilders Markus Gnahn ein Vormittagsprogramm mit wechselnden Stationen gestaltete. Voller Stolz stellten die Lehrlinge das breite Ausbildungsangebot des Konzerns vor und führten ihre Gäste durch die Fertigungshallen.

Um die hochempfindlichen technischen Einrichtungen dort vor elektrostatischer Ladung zu schützen, wurden alle Besucher mit speziellen Sicherheitsschuhen und Schutzmänteln ausgestattet. In den Ausbildungswerkstätten erhielten die Wirtschaftsschüler realitätsnah Lerninhalte vermittelt und einzelne Werkstücke vorgeführt. Als besonders angenehm werteten sie es, dass ihr Besuch von einer jungen Azubi-Gruppe gestaltet wurde, die ihnen auf Augenhöhe begegnete und für alle Fragen zu Berufen und Techniken zur Verfügung stand.

Aufhorchen ließ die Jugendlichen die Information, dass ZF-Ausbilder Florian Gradl, zuständig für den Bereich Elektrotechnik, ein ehemaliger Wirtschaftsschüler ist. An ihm wurde deutlich, dass ein Wirtschaftsschulabschluss nicht nur den Grundstein für kaufmännische Ausbildungsberufe legt, sondern im Berufsleben ebenso erfolgreich als Basis für gewerbliche und technische Karrierewege dienen kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.