Fahrzeug flüchtet vor polizeilicher Kontrolle
Streifenwagen bei Verfolgungsfahrt beschädigt

Symbolbild. (Foto: Polizei)

Er hatte wohl schon Feierabend und war in seiner Freizeit unterwegs, das hielt einen Polizeibeamten der Inspektion Eschenbach aber nicht davon ab, am Mittwochabend ein verdächtiges Fahrzeug zu verfolgen.

Am 23. November gegen 20.30 Uhr bemerkte der Polizist ein Fahrzeug mit tschechischem Kennzeichen, das sich auffällig im Bereich der Gossenstraße in Eschenbach bewegte. Sensibilisiert durch mehrere Einbrüche im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eschenbach in den letzten Wochen folgte der Beamte mit seinem privaten Fahrzeug dem Verdächtigen. Gleichzeitig verständigte er seine Kollegen auf der Dienststelle, welche ebenfalls die Verfolgung aufnahmen.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der unbekannte Führer des tschechischen Pkws, vermutlich als er die Verfolger bemerkte, auf die B470 in Fahrtrichtung Pressath auf. Dort beschleunigte er stark, sodass ihn der Beamte im Privatwagen und die Kollegen im mittlerweile aufgeschlossenen Streifenfahrzeug fast aus den Augen verloren. Der Verdächtige fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Weiden, bog an der Kreuzung B470/B299 in das Stadtgebiet Pressath ab und durchquerte auch dieses viel zu schnell in Richtung Schwarzenbach. Dort fuhr er wieder auf die B470 auf und setzte seine Fahrt in Richtung Weiden fort.

Flüchtiger entkommt - Polizeiauto wird beschädigt


Trotz des Einsatzes mehrerer Streifenbesatzungen der umliegenden Dienststellen konnte das Fahrzeug nicht kontrolliert werden und entkam. Bei der Verfolgung wurde ein Streifenfahrzeug beschädigt. Ansonsten kam niemand zu Schaden.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um ein größeres Modell des Herstellers VW in auffallend eisblauer Farbe mit tschechischer Zulassung.

Verkehrsteilnehmer, die bei der Verfolgungsfahrt gefährdet wurden oder die sonstige Angaben zu der Sache machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Eschenbach unter der Telefonnummer 09645/92040 in Verbindung zu setzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2702)Verfolgungsjagd (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.