"Faschings-Hochadel" aus der Region gibt sich ein Stelldichein
Küsschen, Korken und Orden

Regententreffen in der Markus-Gottwalt-Schule: Jeweils fünf Prinzen- und Kinderprinzenpaare trafen sich vor dem Faschingszug zum gegenseitigen Kennenlernen - und zum Austausch von Orden und Küsschen. Bild: rn

Mit einem Treffen des regionalen "Faschingshochadels" war der Faschingszug der Eschenbacher Faschingsgesellschaft (EFG) verbunden. Im Musiksaal der Markus-Gottwalt-Schule gaben sich dabei Prinzen- und Kinderprinzenpaare aus Auerbach, Kirchenthumbach, Pressath, Waldeck und Weiden zusammen mit den Gastgebern ein Stelldichein.

Einzeln angekündigt von Zeremonienmeister Markus Eißner zogen die Regenten in den Saal ein. Prinz Florian I. und Elisabeth Eißner wechselten sich dort bei Begrüßung und Danksagung ab.

Zum gegenseitigen Kennenlernen der Prinzenpaare gehörte der Austausch von Orden - verbunden mit vielen Küsschen, versteht sich. Für die Stadtkapelle war es eine Ehre, für den Eschenbacher Prinzen seine Lieblingsmelodie, den "Böhmischen Traum", zu spielen. Vorher knallten jedoch noch die Sektkorken.

Nach der Teilnahme am Faschingszug in Waldeck am Sonntag und der Mitgestaltung des Rosenmontagsballes in Vorbach geht's heute, Dienstag, zum Endspurt der Saison 2016: SCE und Faschingsgesellschaft laden ab 20 Uhr bei freiem Eintritt zum Kehraus mit Musik ins Sportheim ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.