Feuerwehreinsatz der besonderen Art
Mit Eisstock und Daube auf dem Rußweiher

Der angekündigte Witterungsumschwung mit Eisregen löste am Samstag beim "Löschzug" der Feuerwehr einen ganz besonderen Einsatz aus. Die Floriansjünger machten sich auf zum Rußweiher. Neben der Seebühne stellten sie eine Eisstärke von acht Zentimeter fest - ausreichend für den beliebten Eisstocksport. 45 Minuten Beseneinsatz genügten, um für den Nachmittagseinsatz eine ausreichend große Eisfläche frei zu legen. Für die "heiße Phase" rückte eine 14-köpfige Mannschaft mit ihren Führungskräften an. Neben Sportgeräten brachte die muntere Gemeinschaft heiße Getränken, aber auch kalte Muntermacher mit. Die Schneeanhäufungen wurden zu einer Eisbar umfunktioniert. Trotz holpriger Eisfläche ließen sich die Wintersportbegeisterten den Spaß nicht nehmen. Obwohl es bald wieder wärmer werden soll, hoffen die Aktiven, diese Aktion nochmal wiederholen zu können. Bild: rn

Weitere Beiträge zu den Themen: Eisstock (8)Seebühne (5)Eisbar (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.