Flüchtlinge beschäftigen die Menschen
Wie im ganzen Land

Was ganz Deutschland bewegte, ging auch am Nordwesten der Oberpfalz nicht spurlos vorbei. Das zeigt der Lokalteil des "Neuen Tag", 2014 war ein neues Asylbewerberheim ein Seitenaufmacher, 2015 nur mehr eine Meldung für die Randspalte.

Die meisten Gemeinden beherbergen Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten. Die Oberpfälzer sind ebenfalls ein Spiegel der gesamtdeutschen Gesellschaft. Viele Menschen in der Region engagieren sich, etwa in Helferkreisen in Eschenbach und Kemnath und nun auch in Pressath. Aber es gibt auch Angst vor einem Zuviel - etwa im Widerstand, die Ferienstätte in Immenreuth zur Sammelunterkunft zu machen.

In einem unterscheidet sich die Region angenehm von anderen Teilen Deutschlands: Es gibt keine Gewalt oder Anfeindungen gegen Schutzsuchende. Das bestätigt Werner Stopfer von der Polizei Eschenbach. Im Gegenzug machen die Flüchtlinge der Polizei kaum Arbeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.