"Frohsinn" unterstützt BRK-Seniorenheim
Bänke für Senioren

Manuela Schusser (rechts), die Leiterin des Pflegeheims, dankte der Gesellschaft "Frohsinn" für die Spende. Die Bewohner weihten die Sitzgarnitur gleich ein. Bild: gpa

Rustikale Bänke, ein robuster Tisch. So präsentierte sich eine neue Sitzgruppe auf dem Freigelände des BRK-Seniorenheims. An ihrer Übergabe nahm nicht nur der Vorstand der Gesellschaft "Frohsinn" teil. Zum "Probesitzen" hatte Hausleiterin Manuela Schusser auch Bewohner eingeladen.

Bei der Begrüßung erinnerte Manuela Schusser an das Zustandekommen der Sitzgruppe. Es sei schwer, Heimbewohner für einen Aufenthalt im Freien zu animieren. "Ist es kalt, will niemand raus, auch nicht bei Wind, erst recht nicht, wenn es heiß ist. Ist es stürmisch, regnerisch, auch nicht." Josef Rupprecht brachte sie auf die Idee mit den Bänken. Das Vordach schützt hier die Senioren vor der Sonne. Kopfzerbrechen bereiteten nur die Kosten. Hier trat nun der "Frohsinn" auf den Plan. Der Vorstand um Erwin Dromann beschloss, eine Bank zu spenden. Als dann anonym eine zweite Bank finanziert war, schaffte Schusser dank einer Spende einen Tisch dazu an.

"Menschen, die voll im Leben stehen, und dabei an Ältere denken, waren Motivation für den ,Frohsinn', einen Beitrag zu leisten", sagte Dromann. Auch Josef Rupprecht freute sich. Zum einen hätte die in Irchenrieth und der Regenbogen-Werkstatt in Weiden geschaffene Sitzgruppe Behinderten Arbeit und Freude gegeben. Zum anderen trage sie bei, dass Pflegeheim-Bewohnern viele gemütliche Stunden möglich sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.