Frühjahrsflohmarkt bringt Gesamterlös von 1800 Euro
Freude bei Kassensturz

Nahezu 5500 Artikel wechselten beim Frühjahrsflohmarkt in der Aula und weiteren Räumen der Markus-Gottwalt-Schule den Besitzer. Nahezu drei Stunden lang herrschte ein stetes Kommen und Gehen.

Attraktive Angebot in Cafeteria-Atmosphäre - so lässt sich die Stimmung beschreiben, die das internationale Völkchen sichtlich genoss. Rund 400 Besucher sorgten dafür, dass die Jahnstraße zur Mittagszeit zugeparkt war wie bei einer Großveranstaltung. Bereits eine halbe Stunde vor Öffnung der Türen drängten sich die ersten Schnäppchenjäger vor dem Seiteneingang.

An den Vorbereitungsarbeiten hatten 136 Helfer mitgewirkt: Registrieren und Sortieren der abgegebenen Artikel sowie deren Aufbau nahm erhebliche Zeit in Anspruch. Übersichtlich sortiert lag die Ware dann bereit. Unter der Aula war zudem eine Cafeteria, eingerichtet mit einem großen Kuchen- und Tortenbüfett, das die Eltern bestückt hatten.

Große Freude herrschte beim Kassensturz: Der Gesamterlös aus Grundgebühr, Zehn-Prozent-Anteil am Verkaufserlös und Einnahmen aus der Cafeteria beträgt rund 1800 Euro. Der Dank der Führungsmannschaft gilt den vielen Helfern, Kuchenspendern und der Schule.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flohmarkt (29)Markus-Gottwalt-Schule (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.