Für einen Texaner ist auch im tiefsten Winter noch Sommer

Der Schneefall hatte für einen 27-jährigen Angehörigen der US-Armee fatale Folgen. Er kam mit seinem Privatfahrzeug der Marke Dodge mit Sommerreifen aus Richtung Speinshart. Auf Höhe der Einfahrt Kalvarienberg-Siedlung kam der Pkw ins Schleudern und brach nach rechts aus. Die Stützmauer von zwei angrenzenden Hausgärten hatte Hebelwirkung. Das Fahrzeug schleuderte auf die Straße zurück und kam auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer, er stammt aus Texas, blieb unverletzt und konnte sich selbst befreien. Wie der Texaner vor Ort erklärte, sei ihm Schnee unbekannt. Die Feuerwehr wurde um 8.51 Uhr alarmiert und rückte mit zwei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften zur Verkehrssicherung an. Vor Ort waren auch Polizei und Militärpolizei. Der Schaden am Auto liegt laut Polizei "im mittleren vierstelligen Bereich". Seit 6 Uhr am Montag war dies der einzige Unfall im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eschenbach. Aber dafür einer mit "Beteiligung" der Militärpolizei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (823)Schnee (98)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.