Junge Magier Marius Koslowski versetzt bei Kolpingfamilie sein Publikum in Erstaunen
Ein „zauberhafter“ Nachmittag

Marius Koslowski bezog die Kinder mit in sein Programm ein. Bild: rn

"Hand zur Faust ballen, fest anblasen." Und schon entfaltet sich ein blaues Tuch - zumindest bei einem Auftritt von Marius Koslowski. Ebenso schnell verschwindet das Tuch wieder und wird durch erneutes Anblasen der Faust wieder sichtbar. Für Jung und Alt war dies der Beginn einer Reise in die Welt der Magie: Der junge Pressather versetzte bei der Kolpingfamilie sein Publikum in Erstaunen - und zwar erstmals mit einem Ein-Stunden-Programm.

Auf der Bühne im Pfarrsaal präsentierte sich der 16-jährige Gymnasiast als redegewandter Illusionsstar. Denn, wie er selbst bekundete: Alles, was er zeige, sei "eigentlich nur Illusion". Mit sichtlicher Begeisterung berichtete Koslowski von einem Schlüsselerlebnis im Alter von acht Jahren in Paris und von einem Zauberkasten, den er zwei Jahre später zu Weihnachten geschenkt bekam. Zwischen diesen Plaudereien ließ er ein Hühnerei verschwinden, das sich plötzlich in einer Hosentasche wiederfand, und brachte durch Hochwerfen einen Zauberwürfel zur Lösung. Fasziniert war das Publikum auch, als der Magier mit drei Bällen, drei Bechern und seinem Zauberstab agierte.

Gedankenübertragung


Jasmin und Amelie bezog er in sein zauberhaftes Kartenspiel ein und auch die kleine Olivia und ihr Opa Reinhold durften ihm assistieren. Es galt aus fünf Büchern eines auszuwählen, das an vier weitere Erwachsene weitergegeben wurde. Ein jeder schlug wahllos eine Seite auf und merkte sich das erste Substantiv. Die Gedankenübertragung funktionierte: Koslowski wusste alle vier Wörter. Nach Seilspielen, in die er die kleine Annalena einbezog, ließ sich der junge Magier von einer Zuschauerin einen Fünf-Euro-Schein geben, der durch Zusammenknüllen zu einem 20-Euro-Schein wurde.

Doch es wurde noch "zauberhafter": Der 16-Jährige holte aus einer aufschnittenen Zitrone den Fünf-Euro-Schein wieder hervor. Der "Aus-Wasser-wird-Schnee"-Zauber bildete das umjubelte Finale. Bei Kaffee und Kuchen waren die Tricks des Gymnasiasten noch lange Gesprächsstoff.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.