Kind stürzt durch Fliegengitter aus Fenster
Vierjährige lebensgefährlich verletzt

Symbolbild (Foto: dpa)

Ein vierjähriges Mädchen hat sich beim Sturz aus einem Fenster am Freitagabend lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Das Kind war beim Spielen mit dem Bruder in einem Haus am Netzaberg in Eschenbach durch ein Fliegengitter aus dem Fenster gestürzt.

Die Tochter hatte gegen 18 Uhr mit dem sechsjährigen Bruder im ersten Stock im Kinderzimmer gespielt und war dabei auf das Fensterbrett des geöffneten Fensters geklettert. An diesem sei ein Fliegengitter angebracht gewesen, heißt es im Polizeibericht.

Schwere Kopfverletzungen


Offensichtlich habe sich das Mädchen gegen das Fliegengitter gelehnt und sei mit diesem fünf Meter auf eine Rasenfläche gestürzt. Dabei habe sich die Vierjährige schwere Kopfverletzungen zugezogen. Sie wurde zur stationären Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.

Die Polizei weist im Polizeibericht zum Unfall erneut eindringlich auf die Risiken von montierten Fliegengittern hin: "Diese bieten keinerlei Absturzsicherung, erwecken aber bei Kindern in dieser Hinsicht eine trügerische Sicherheit. In diesem Fall empfiehlt sich ein sogenannter Französischer Balkon oder abschließbare Fenster."
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2698)Netzaberg (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.