Kindergartenkinder feiern St. Martin mit Liedern und Spiel
Heiliger Mann mit großem Herzen

Der Eschenbacher St. Martin hoch zu Ross: Auf einem Pony sitzend, führte der kleine Darsteller des Heiligen den Martinszug an. Bild: rn

"Ich geh' mit meiner Laterne", schallte es über den Stadtplatz. In einem langen Zug bewegten sich die Kleinen des Kindergartens mit ihren Erzieherinnen und Eltern zum Kirchplatz. Angeführt wurden sie von St. Martin, der auf einem Pony der Familie Fröch saß.

Zum Auftakt des Martinszugs erklang vor dem ehemaligen Vermessungsamt das Lied "Licht der Liebe". In ihrer Begrüßung nannte Kindergartenleiterin Elvira Brand den heiligen Martin einen besonderen Mann, der ein großes Herz gehabt habe. "Aber Menschen, die in Not sind und Hilfe brauchen, gibt es auch heute noch", machte sie deutlich und rief dazu auf, den Zuruf des Heiligen zu hören: "Mach's wie ich - teile!"

Nach der Segnung der Lichter und Laternen setzte sich der Zug in Bewegung, dabei wurden unentwegt die bekannten Martins- und Laternenlieder gesungen. Den Sicherungsdienst auf dem Stadtplatz hatte die Feuerwehr übernommen.

Zu Füßen des Kirchturms setzte sich die Martinsfeier fort. Pfarrer Thomas Jeschner dankte dem heiligen Mann, dass er mit dem Bettler geteilt hat, und bat Gott: "Schenke auch uns offene Augen, damit wir sehen, wo andere Menschen Hilfe brauchen." Zum Lied "Martin, der Bettler" spielten Vorschüler und zwei Kinderpflegerinnen unter Orff-Begleitung die Martinslegende nach und resümierten: "Wer wie Martin teilt, der wird von Gott geliebt."

Mit dem Evangelium - von einem Mann, der von Jerusalem nach Jericho ging, von Räubern niedergeschlagen und von einem Mann aus Samaria versorgt wurde - nahm Jeschner Bezug auf die Martinslegende. Als die ersten Sterne am Himmel funkelten, sang die froh gestimmte Kinderrunde "Wir leuchten hell wie Sterne". Die Vorschüler führten dazu einen Laternentanz auf. Mit Fürbitten, Segnung der "Martinsgänse" und dem Abschlusssegen endete eine erlebnisreiche Feier. Als "Nachtisch" gab es Kinderpunsch, Glühwein und heiße Würstchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.