Kleidung im Gepäck
Bavaria Girl Scouts spenden an Kleiderkammer

Die Mädchen des Troop 242 der USAG Bavaria Girl Scouts Grafenwöhr brachten jede Spenden in die Kleiderkammer. Bild: rn

Ein besonderen Pfad fand der Troop 242 der USAG Bavaria Girl Scouts Grafenwöhr. Die Richtung hatte James P. Federline von den "Knights of Columbus" vorgegeben. Das Ziel der amerikanischen Pfadfinderinnen war die Kleiderkammer des Arbeitskreises Asyl in der ehemaligen Hauptschule hinter der Bergkirche.

Unter Leitung von Justina Emmanuel erreichten die Mädchen den Vorplatz. Sie glichen einer Wandergruppe. Obwohl die Übergabe von Kleiderspenden angekündigt war führten sie keinerlei Gepäck mit sich. Sie machten es sehr spannend und ließen sich mit Fritz Betzl und Mitarbeiterinnen des Arbeitskreises Asyl fotografieren. Dann fuhren die Mütter vor und die Girl Scouts öffneten die Türen. Heraus quollen Kartons und Säcke mit Kleidung, Schuhen und Spielsachen, die von den Familien für diese Aktion gespendet worden waren. Justina berichtete von mehreren Gruppen ihres Troops, die auch in der US-Gemeinde in verschiedenen Bereichen Hilfsaktionen durchführen.

Die Mädchen und die begleitenden Erwachsenen nutzten die Gelegenheit zu einem Gang durch die Kleiderkammer, in denen in Regalen und an Ständern ein gut bestücktes Sortiment an Kleidungsstücken, Schuhen und auch Spielsachen nicht für Asylbewerber bereitgehalten wird. Das Angebot darf auch von Einheimischen genutzt werden. Geöffnet ist die Kleiderkammer an Samstagen von 10 bis 12 Uhr. In besonderen Fällen ist über Fritz Betzl auch ein anderer Termin vereinbar.
Weitere Beiträge zu den Themen: AK Asyl (19)Bavaria Girl Scouts Grafenwöhr (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.