Kolpingfamilie feiert Johannestag
Feuer in der Schale

Witterungsbedingt feierte die Kolpingfamilie den Johannestag und die damit verbundene Sommersonnenwende in und vor ihrem Heim. Eine Feuerschale diente als Ersatz für einen Scheiterhaufen. Pfarrer Thomas Jeschner trug mit Gedanken zur Taufe mit Feuer und dem Heiligen Geist zur Umrahmung der Veranstaltung im Weidelbachtal bei.

Bald nach der Segnung des Feuers und der Umstehenden zogen Sturm und dunkle Wolken auf. Im sicheren Unterstand setzte sich die Feier noch lange fort.

Groß war die Freude zudem über den unerwarteten Besuch zweier ehemaliger Angehöriger der Kolpingfamilie: Alfred und Judith Giavelli. Der ehemalige US-Soldat und die Zivilangestellte der US-Armee waren über Jahre hin engagierte Kolping- Mitarbeiter, bis sie im Oktober 2014 in die Staaten gingen. Nun waren sie zu einem vierwöchigen Urlaubsaufenthalt zurückgekehrt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.