Marienlob: Fast 700 Euro Erlös – Zwei Spendenempfänger
Mit Musik Gutes tun

Der Bergkirche kommt die Hälfte des Erlöses aus dem Marienlob zugute. Unser Bild zeigt Kulturbeauftragten Willi Trummer (links) und Moderator Josef Kämpf (rechts) bei der Spendenübergabe an Stadtpfarrer Thomas Jeschner. Bild: do

Saitenklänge und Marienlieder erfüllten das Gotteshaus und berührten die Besucher in der überfüllten Wallfahrtskirche: Singen und Musizieren zu Ehren der Gottesmutter stand Ende Mai in der Maria-Hilf-Bergkirche im Mittelpunkt eines konzertanten Marienlobes. Für Initiator und Programmgestalter Josef Kämpf sowie den städtischen Kulturbeauftragten Willi Trummer gab es für das Loblied auf Maria zwei Anlässe: zum einen, der Gottesmutter zu huldigen, und zum anderen, eine gute Tat zu veranlassen.

Beim Pfarrfest gaben die beiden Marienverehrer das Ergebnis ihrer Bemühungen bekannt und kündigten Spenden für kirchliche und soziale Zwecke an: Den Erlös des Konzerts von 695 Euro teilen sich je zur Hälfte Stadtpfarrer Thomas Jeschner zur Verwendung für die Bergkirche und der Verein "Hilfe für Anja".

Für Willi Trummer und Josef Kämpf war es eine angenehme Aufgabe, den auf die Pfarrgemeinde entfallenden Anteil gleich dem Ortspfarrer zu übergeben. Jeschner sah die Spende auch als Geschenk für alle Gläubigen an. "Wir Eschenbacher sind stolz auf unsere Bergkirche und betrachten die Gabe auch als großes Zeichen für die Verehrung Mariens", merkte er dankbar an. Die Geldübergabe an Michael Sporrer, dem Vorsitzenden der Organisation "Hilfe für Anja", folgt in Kürze.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.