Navi zeigt den falschen Weg
Erneuter Unfall an der Abzweigung beim Josephstal

Die Abzweigung am Dießfurter Freizeitsee bei Josephstal entwickelt sich zum Unfallschwerpunkt: Am Sonntag blieb eine junge Frau unverletzt, als sie mit ihrem Auto frontal an einen Baum fuhr. Für den Unfall hatte sie einen ungewöhnliche Erklärung. Gegen 18:20 Uhr war die Fahrerin aus dem Landkreis Günzburg mit ihrem VW Lupo auf der Straße aus Richtung Dießfurt nach Gmünd unterwegs. Sie berichtete, dass ihr Navi die Abzweigung am Josephstal nicht angezeigt habe. Deshalb fuhr sie geradeaus und konnte auf der schmierig-nassen Straße nicht mehr bremsen.

Mit relativ hoher Geschwindigkeit prallte sie an einen Baum und hatte dennoch Glück: Obwohl sich der Airbag nicht öffnete, blieb sie unverletzt. Der Lupo musste stark beschädigt abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Gmünd muss die Abzweigung im Schnitt alle 12 Wochen wegen eines Verkehrsunfall anfahren. Auch diesmal war sie vor Ort und half bei der Bergung des Fahrzeugs. Ebenfalls vor Ort war ein Rettungswagen, der Helfer vor Ort und die Polizei aus Eschenbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.