Orte rüsten sich für Weihnachten

Erheblichen Aufwand bedurfte es wieder, den Christbaum in den Tower Barracks in Grafenwöhr in Stellung zu bringen.

Eschenbach/Kemnath. "Am Weihnachtsbaume, die Lichter brennen ..." - noch nicht ganz. Viele Orte haben sich schon auf das bevorstehende erste Adventswochenende vorbereitet und die Christbäume in Stellung gebracht. Ein schön geschmückter Baum mit vielen Lichtern braucht eben seine Vorbereitung. Der Countdown bis zu Heiligabend läuft. Städtische Mitarbeiter sind dabei, die letzten Weihnachtskugeln, Sterne, Lametta, Kerzen, Engel, Glocken, Figuren und Lichter an die Äste anzubringen. Wenn am Sonntag am Adventskranz die erste Kerze entzündet wird, soll schließlich alles fertig sein. Unter dem hell erleuchteten Baum schmecken Glühwein, Punsch, Bratwurstsemmel und Co. gleich viel besser. Viele Orte haben dazu passend Adventsmärkte oder Weihnachtskonzerte geplant.

Ein paar der noch nicht ganz fertigen Christbäume haben wir hier auf einer Seite gesammelt. Wenn es kühler wird und bei Dunkelheit die Bäume leuchten, können Weihnachtsfans das Lied weitersingen: "... wie glänzt er festlich, lieb und mild."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.