Pflanzentauschbörse
Neues Zuhause für Bärlauch, Buchs, Chili und Co.

"Ein Zuspruch wie noch nie." Dieses erfreuliche Resümee zogen Willi Trummer und Hans Rupprecht zum Abschluss der Pflanzentauschbörse des Obst- und Gartenbauvereins. Das Angebot vor und in der Lagerhalle der Firma Zehrer in der Gossenstraße reichte von Apfelminze bis Winterhecke (Schlauchzwiebel), entsprechend der Vielfalt an Nutz- und Zierpflanzen in den heimischen Gärten.

Hinzu kam eine kleine Mischung von Salat- und Gemüsepflanzen als Spende der Gärtnerei Fischer. Vertreten waren Bärlauch, Bohnenkraut, Buchs, Chili, Iris, Lilien, Kürbis und Korkweiden ebenso wie Maggikraut, Paprika, Pfingstrosen, Phlox, Salbei, echte Schlüsselblume, Schokoladenminze, Thymian und Tomaten. Und auch Stauden und Sträucher sollten ein neues Zuhause finden und nicht im Grüngutcontainer landen. In der Zehrerhalle erwarteten die Besucher zudem ein reichhaltiges Kuchenbuffet, Kaffee und kalte Getränke. Unter Wärmepilzen bot sich Gelegenheit zum Fachsimpeln und zum Austausch von gärtnerischen Erfahrungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.