"Pilots": Auf zu neuen Taten
Jahreshauptversammlung des Motorradclubs

Eine Demonstration von Zusammenhalt, Gemeinschaft und Geselligkeit bot der Motorradclub "The Pilots" in seiner Jahreshauptversammlung. Die Neuwahlen bildeten dabei keine Ausnahme: Das bewährte Führungsteam um Leitfigur Harald Wohlrab bestimmt für weitere zwei Jahre die Fahrtrichtung.

Ihm sowie Arthur Heindl, der weiterhin als stellvertretender Vorsitzender fungiert, stehen Schriftführer Peter Reichert, die Kassenverwalter Thomas Gröger und Benjamin Müller sowie Sportwartin Ute Heindl zur Seite. Mit der Wahl der neuen jungen Beiräte Evelyn Hartmann, Theresa Wohlrab und Andreas Pressler zeigten sich die "Pilots" zukunftsorientiert.

In ihrem "Heisl", das sie sich vor 20 Jahren geschaffen hatten, herrschte bei der Jahreshauptversammlung auch bereits wieder Aufbruchstimmung: Auf zu neuen Taten. Zuvor wurde jedoch Rückschau gehalten: Als Chronistin glänzte dabei Ute Heindl, die auf ein ereignisreiches Jahr 2015 mit Feier des 35-jährigen Bestehens zurückblickte. Das Jubiläum war mit internationaler Beteiligung gefeiert worden: Nahezu 300 Motorradfreunde aus der Schweiz, aus England und aus der US-Gemeinde Grafenwöhr sowie aus Eschenbach/Luzern waren gekommen.

Urlaubsfahrt als Höhepunkt


Heindl ging außerdem auf das Starkbierfest, den Besuch der "Rock or Bust World Tour" von AC/DC in Nürnberg, die Pfingstausfahrt nach Suhl und als Höhepunkt die Urlaubsfahrt durch die Westalpen ein. Und sie berichtete von der "Hochleistungssportler-Staffel", die am Triathlon rund um den Rußweiher teilnahm.

Auch die Pflege der Kontakte mit befreundeten Motorradclubs hat bei den "Pilots" einen hohen Stellenwert. Im vergangenen Jahr fuhren 29 Mitglieder zu 20 verschiedenen Treffen. Dazu zählten die Sternfahrt nach Kulmbach und Veranstaltungen der "Mogo Blue Knights" oder des MSC Frankenpfalz. Die meisten Treffen (acht) besuchte Jürgen Märkl. Es folgten Sebastian Burkhard und Benjamin Müller mit je sieben sowie Thomas Gröger und Evelyn Hartmann mit je sechs Fahrten.

Vorsitzender Harald Wohlrab dankte dem Redaktionsteam der 23. Ausgabe des "Pilots-Reports". In seiner Vorschau auf 2016 befasste er sich mit dem Starkbierfest am 12. März, der Osterhasenparty, dem Maibaumfest und nötigen Anschaffungen. Zustimmung fand Wohlrab mit seinem Vorschlag, die "Mädels-Tour" zu einer festen Einrichtung zu machen.

Spenden und Präsente


Zweiter Bürgermeister Karl Lorenz war beeindruckt von den Aktivitäten der Motorradfreunde und bescheinigte ihnen: "Eure Geselligkeit und Kameradschaft waren der Nährboden für die Gründung von Faschingsgesellschaft und Kirwa-Verein." Er würdigte die Beiträge der "Pilots" zu Veranstaltungen der Kommune und zur Förderung der Verbindungen zur Schweizer Partnergemeinde. Als Leiter der Sparte Breitensport des SCE dankte er für Unterstützung und aktive Teilnahme am Volkstriathlon.

Ebenso wie Michael König, der stellvertretende Vorsitzende des Stadtverbands, war Lorenz nicht mit leeren Händen gekommen. Abschließend erhielt jede Dame von Harald Wohlrab ein Valentinspräsent.

Harald Wohlrab und Ute Heindl an der SpitzeDie Gesamtleistung blieb mit 149 302 gefahrenen Kilometern deutlich unter der des Vorjahres, als 169 362 Kilometer zu Buche standen. Ein Grund dafür ist die Urlaubsfahrt, die 2014 nach Korsika und 2015 in die Westalpen führte. Spitzenreiter war Harald Wohlrab mit 13 524 Kilometern. Es folgten Thomas Lasch mit 12 046, Arthur Heindl mit 10 616, Jürgen Märkl mit 9415 und Benjamin Müller mit 9070 Kilometern. Die Damenwertung führte Ute Heindl mit 10 746 Kilometern an. Auf den weiteren Plätzen lagen Ines Knüpfer mit 8916, Rosi Wohlrab mit 5829 und Petra Märkl mit 2274 Kilometer. (rn)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.